143
Orbitalrand (wiebeiBuffelinae)scharf,
vortretend.
Anf Orbitalrande mehrere Ein
schnitte.
Innerorbitaler Teil des La. lang und
schmal, ohne Einsenkung, gleich gross
wie der faciale. _ .
Starke Knochenblase vorhanden. 85. Ovibos Blainville.
2. La. von dem sehr kurzen, weit Subf. 2. Budorcatinae
frei vorragendem Na., welches auch kaum
dasMax. berührt, durch kleine Ethmoidal-
lücken und die Ausläufer des Fr. ge
trennt.
Vordere Kante springtnach der Mitte
zu gleichmässig vor.
Auf dem Orbitalrande Einschnitte,
besonders tiefer nahe derunterenKante des La.
Orbitalrand tritt nicht scharf vor.
Innerorbitaler Teil nach innen zu
breiter, mit flacher Senkung und dünn
wandiger Knochenblase. 86. Budorcas
Hodgson.
B. La. länger und schmaler, au ch
vom Jug., aber nur wenig verschmälert
und nach unten nicht breiter. Im
Wesentlichen gleich breit bleibend. An
Ovis L. erinnernd. Zwei Tränenlöcher.
Ausläufer des Fr. zwischen La. und
Na. lang und spitz.
Praemax. erreicht das Nasale.
B.
3. Vordere Kanten des La. unten
vorspringend.
Orbitalrand nicht scharf vortretend.
Auf ihm nahe der oberen Kante zwei
Knochenhöcker.
Auf und innerhalb der Orbita je ein
Tränenloch.
Innenorbitaler Teil des La. halb
so gross wie der faciale, nach hinten
schmaler. Einsenkung tief. Knochen
blase gross.
Subfam. 3.
Connochaetinae.
87. Connochaetes
Lichtenst.
Tränengruben fehlen, Ethmoidal- Farn. XXIII. Bovidae.
liieken vorhanden, bei alten lieren
meist verwachsen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.