106
Innerorbitaler Teil größer als der faciale,
Ränder fast parallel, schräg nach unten, dünne
Knochenplatte. 18. Moschus L.
b) Ethmoidallücke kleiner, un
regelmäßig rechteckig, am oberen
zweiten Viertel der Vorderkante an
liegend, von La., Max. und Fr. umgeben.
Das Na. wird nicht erreicht. Mit den
Längsseiten am Max. und Fr. liegend.
Sonst dem La. von Moschus L. gleich. 19. LagonebraxGloger.
Spec. L. meminna Erx-
leben.
c) La. nach vorn stark konvergierend,
vordere Kante daher sehr kurz. Untere
vom Jug. eingeschlossen, das nach vorn noch
darüber binausgeht.
Ethmoidallücken klein, unregel
mäßig, länglich-rechteckig geformt, mit
einer Schmalseite dem vor deren Ende
der oberen Kante des La. anliegend,
mit der anderem dem Na. Die Längsseiten
von Fr. bezw. Maxill. eingeschlossen.
Sonst wie bei Moschus L. 20. Hyemoschus Gray.
B. Tränengruben immer vorhanden.
La. nicht groß im facialem Teile, ebenso Subfam. 2. Hydro-
hoch wie lang. Tränengruben tief von potinae.
fast gleichschenklig dreieckiger Form,
die Spitze der Orbita zu, fast auf das
La. beschränkt. Am oberen Rande steiler,
sonst flach.
Die Ethmoidallücke entlang ein
Knochenwulst, deren Form unregelmäßig
rechteckig, halb so groß wie das La.,
umschließt die Hälfte des oberen und fast
den ganzen vorderen Rand des La.
Innerorbitaler Teil nicht sehr groß, hat
an der oberen Naht einen tiefen Einschnitt
und hier eine Einsenkung. 21.HydropotesSwinhoe.
Sehr tiefe ziemlich große Tränen- Subfam. 3. Muntia-
grnhen vorhanden, dehnen sich über die cinae.
untere Hälfte des Lacrymale und das
Maxillare aus, greifen stark aufs Jugale
über, fast eiförmig. Am oberen Rande
und nach der Orbita zu am tiefsten, sonst
flacher.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.