Lebenslauf.
Ich, Carl Heinrich Kircher, evang. Konfession, wurde
am 18. Oktober 1884 als Sohn des früheren Bäckereibesitzers
und Landwirts Christian Kircher in Meisenheim a/Glan geboren.
Meinen ersten Unterricht genoss ich in der Lateinschule meiner
Vaterstadt. Später trat ich in die Untertertia der Garnierschen
Realschule zu Friedrichsdorf (Taunus) ein, die ich mit der Be
rechtigung zum einjährig-freiwilligen Dienst verliess. Von
Ostern 1900 ab weilte ich in Wiesbaden, wo ich mir auf der
Oberrealschule das Zeugnis der Reife Ostern 1903 erwarb. Hier
auf widmete ich mich 2 Semester dem Studium der Chemie an
der Universität München. Nach einem zweisemestrigen Studium
in Marburg, legte ich Ostern 1905 die Verbandsprüfung ab und
begab mich nun nach Kiel, wo ich im S. S. 1907 mein Studium
beendete. Die Promotionsprüfung bestand ich am 3. August 1907.
Ich besuchte die Vorlesungen und Praktika folgender
Herren Professoren und Dozenten:
v. Baeyer, Berend, Biltz, Deussen, Emmerling, Feist, Fittica,
Goebel, Harries, Hasselhoff, Hilger, Hofmann, Lenard, Reinke,
Röntgen, Rügheimer, Schenk und Zincke.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.