30
zeit auftreten ; sie sind am stärksten nach schweren Speisen, be
sonders Kartoffeln und Fleisch. Sie beginnen etwa 3 Finger breit
über dem Nabel und gehen bis 2 Finger breit unter denselben.
Erbrechen hätte Pat. nie, öfter starkes Aufstoßen nach dem Essen.
Appetit war stets gut, Pat. hat in 5—6 Wochen 17—18 Pfund ab
genommen.
Status: Großer kachektisch aussehender Mann von kräftigem
Knochenbau. Zunge trocken, stark belegt; Schleimhäute blaß.
Verlängertes Expirium, einige bronchitische Geräusche. Abdomen
weich, schlaff. Etwa in der Mitte zwischen Nabel und Processus
xiphoideus findet sich eine rundliche Prominenz der Haut in der
Linea alba, bedingt durch einen pilzförmigen, der Linea alba auf
sitzenden, etwa kastaniengroßen, leicht höckerigen, wenig druck
empfindlichen Tumor. Derselbe imponiert als ein durch die Bauch
wand durchgetretener Netzknoten.
Durch diesen Befund wird jedoch die Kachexie nicht er
klärt. Magenuntersuchung ergibt Fehlen der freien H CI, und reich
liche freie Milchsäure. Daher Verdacht auf Carcinoma ventriculi.
Operation: 17. 6. Medianer Bruchschnitt. Die Hernia
epigastrica erweist sich als ein fixierter Netzbruch. Das Netz wird
abgebunden Die Untersuchung des Magens ergibt einen großen
der kleinen Kurvatur angehörenden Tumor augenscheinlich carcino-
matösen Natur. Lymphdrüsen der Umgebung bis Bohnengröße ge
schwollen, deutlich carcinomatös. Deshalb Gastroenterostomia
retrocolica prosterior mit Knopf. Verschluß der Wunde, Verband.
20. 6. Erbrechen, Aufstoßen, große Mattigkeit. Starke Druck
empfindlichkeit des Abdomens. Temp. 38,9. Campher, Kochsalz
infusion mit Zucker und Kognak.
28. 6. Zustand nur wenig verändert. Ernährung per os wird
schlecht vertragen, meist danach langanhaltendes Aufstoßen und
Brechneigung. Am linken Bein hat sich infolge marantischer
Thrombose ein starkes Oedem entwickelt.
9. 7. Nahrung per os in kleinen Mengen vertragen, doch
stets längeres Aufstoßen.
23. 7. Keine wesentliche Besserung des Ernährungs- und
Kräftezustandes. Schwellung des linken Beines zurückgegangen.
Knopf bisher nicht gefunden. Wird heute nach Hause transportiert.
März 1906: Pat. ist gestorben.
Fall V.
Anamn.: Arbeiter Nikolaus Beckmann, 47 Jahre, Großnordende
bei Uetersen. Aufnahme: 9. 10. 05.
Pat. bekam Mitte Mai Schmerzen etwas rechts an dem
unteren Ende des Sternums, die langsam schlimmer wurden. Nach
dem Essen traten die Schmerzen heftiger auf. Der Arzt verordnete

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.