11
*
Pantoffeln des Morgens zu gehen pflegte und eine doppel
seitige Schleimbeutelentzündung an der bursa achillea ohne
Beteiligung des Calcaneus erlitt. Dieser Fall zeigt aufs
deutlichste, daß bei einer bursitis retrocalcanea das Fersenbein
nicht beteiligt zu sein braucht, und somit wäre auch die
von Franke vertretene Ansicht nicht haltbar, der für
viele Fälle einer Achillobursitis eine Periostitis als das
primäre und die Erkrankung des Schleimbeutels als das
sekundäre betrachtet. Mit Recht widerspricht ihm Rösslcr
in dieser Annahme, indem er auf das häufige Auftreten von
doppelseitiger Erkrankung aufmerksam macht, zum wenigsten
scheint es R ö s s 1 e r unwahrscheinlich, daß eine Periostitis
sich beiderseits an so begrenzten, die vordere Wand eines
Schleimbeutels bildenden, Körperstellen entwickeln sollte,
ohne an eine primäre im Schleimbeutel selbst liegende Ur
sache denken zu müssen. Selbstverständlich wird, wie ich
schon oben hervorhob, die empfindlichere periostale Wand
auf jeden Reiz energischer reagieren, als die derbbindege
webige reichlich mit elastischen Fasern durchsetzte und zell
arme peritendinöse. Während in dem vorher beschriebenen
Fall von Streubel ein chronisches Trauma als Grund der
von vornherein chronischen Erkrankungsform angegeben
wird, erzählt Rössler von einem ihm völlig gesund er
scheinenden Kollegen, bei dem sich nach einer anstrengenden
Gebirgstour das typische Bild der Achillodynie entwickelt
hatte. In diesem Falle konnte es sich also nur um eine
akute traumatische bursitis handeln. Rössler hält es für
wahrscheinlich, daß in solchen Fällen eine geringe Blutung
aus den zwischen Sehnen und Knochen eingezwängten Fett
läppchen oder ein Absprengen kleinster Partikelchen der
selben die Entzündung bedinge.
Daß die chronischen traumatischen Reizungen einen
hohen Prozentsatz zur Achillobursitis liefern, dürfte aus
den Erkrankungen der Schleimbeutel an anderen Körper-
steilen leicht verständlich sein. So sagt Kreut er in der
Deutschen Zeitschrift für Chirurgie: „Alle ausgebildeten
Schleimbeutel, sowohl die konstanten, wie die accessorischen
könnenSitzakuterwiechronischerEntzünduugen mannigfaltiger-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.