27
\/° ■ 0 + H2O
HC
/
.0
H2O +0
.0
\
H O . .0 + H,0
= 3CH0 . CHO + 3H2O2
In der Tat verläuft die Spaltung nicht quantitativ nach
dieser Gleichung, weil das Wasserstoffsuperoxyd dabei oxydierend
wirkt und deshalb auch nicht mehr nachweisbar ist. Schon
beim Anrühren des Ozobenzols mit Wasser tritt saure Reaktion
auf, die beim Aufkochen nicht verschwindet. Wahrscheinlich
rührt sie von Oxalsäure her, die durch Oxydation des Glyoxals
entstanden ist.
Der Zerfall des Benzoltriozonids ist auch deshalb von
einigem Interesse, weil dieser Prozess ein Gegenstück zu der
Berthelotschen Synthese des Benzols aus Acetylen ist. Folgende
Formulierung illustriert dies beim Vergleich mit obigem Spaltungs
schema.
H
H
Ein aldehydartiges Spaltungsprodukt des Ozobenzols zu
fassen, hat auch Dieckhoff 1 ) versucht, aber ohne Erfolg. Durch
1 ) loc. cit.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.