10
Das obige Bild vom Molekularmagneten überträgt Thiele
auch auf seine Benzolformel und vergleicht sie darnach mit
einem ringförmigen pollosen Magneten.
Welch einen Einfluss Kekules erste Benzolformel auf die
Chemiker ausgeübt hatte, zeigte sich bald nach ihrer Ver
öffentlichung. Noch in demselben Bande der Annalen *) schlug
Erlenmeyer auf Grund der Kekuleschen Arbeit eine Formet für
das Naphtalin vor, wie wir sie noch heute gebrauchen:
H ti
C C
Der Beweis für die Richtigkeit dieses Schemas wurde in
aller Schärfe kurze Zeit darauf von Graebe 2 ) geliefert. Das
Naphtalin ist also eine Verbindung zweier Benzolkerne mit zwei
gemeinsamen orthoständigen Kohlenstoffatomen.
Später hat man versucht, diesen Benzolringen eine andere
Konstitution zuzuschreiben und folgende Formeln für das
Naphtalin aufgestellt:
*) Ann. 137, 346 (1866) Anmerkung.
2 ) Ber. 1, 37 (1868); Ann. 149, 22 (1869).
3 ) Compt. rend. 63, 788, 834 (1866); Ann. 142, 151 (1867).
4 ) Ber. 9, 590 (1876).
5 ) Ber. 15, 1409 (1882).

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.