70
(s. o. Lukianos, S. 58/9). a I 596 wird bemerkt, daß S. (und
Anacharsis) lyrische Gedichte verfaßt haben, die in einem
Werke des Kanzlers de l’Höpital enthalten sein sollen. 169 )
Genannt wird S. ferner a I 801, a II 552, sowie a II 607
(im Judicium Scaligri).
Sophokles (496—406 v. C.): Von S.’ Tragödien er
wähnt B.:
1) Antigone — a II 705;
2) Die Trachinierinnen (,,les Trachinies“) — a II 705;
3) Ödipus der Tyrann — a II 705;
4) Elektra — a II 553, 540, a II 2 66.
a II 540 zitiert B. Elektras Worte an die Eumeniden
(Elektra, v. 112 — 116) in griechischer Sprache, indem er zu
gleich eine französische Übersetzung dieser Verse gibt.
ibid. erwähnt B., daß S. die Eumeniden stets „vierges“
genannt habe (vgl. auch a I 319).
Kritisch äußert sich B. zweimal über Anachronismen in
S.’ Tragödien; über Anachronismen im allgemeinen sagt B.
a II 553: „j’approuve ces Allusions . . . (s. o. Euripides,
S. 52).“ Und so erhebt B. denn auch keinen Einwand (a II
552), daß Dejanire in den Trachinierinnen mit einer Sentenz
Solons beginnt, denn, heißt es: ,,. . . quoy que Solon fust
posterieur ä Dejanire, neantmoins D. n’estoit pas si ancienne
que le Sens commun, qui est le premier autheur des Sentences
veritahles . . . Mais je ne puis approuver,“ fährt er a II 553
fort, „que dans l’Electre de S. (Electr. v. 49) on raconte
qu’ Oreste soit mort aux jeux Pithyens, qui ne furent instituez
que du temps de Triptoleme, c’est ä dire qu’il soit mort
500 ans avant qu’il fust nay.“ (Vgl. Arist. poet. 24.)
a I 1036 B.’s Urteil über die in den Tragödien des
Euripides und S. dargestellten Helden (s. o. Euripides, S. 51).
a I 693 spricht B. rühmend über Corneille, stellt ihn
S. an die Seite.
Genannt wird S. noch a I 205 und a II 2 55.
Strabon (um 64 v. — 19 n. C.): a II 2 80/1 erwähnt
B., daß die Römer unter den spätgriechischen Schriftstellern
nach der Zeit Alexanders neben Plutarch S. am höchsten
geschätzt hätten.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.