5 r -
Kaliimachos (3 Jh. v. C.): a I 854 und b 683 wird
K’ Sentenz „Magnu-s über, magnura malum“ zitiert, eine
Sentenz, welche in vielen Schriften sich zitiert findet; B.
bezeichnet sie daher auch als „vieux proverbe“ (b 683).
K. wird ferner genannt b 445 (s. u. S. 111, Propertius)
und a II 607 (im „ludicium Scaligeri“).
Kallisthenes (4 Jh. v. C.): Mit-scharfen, spöttischen
Betnerkungeri wendet sich B. gegen diesen Geschichtschreiber
oder vielmehr gegen den Pseudo-K. (a II 707/8), indem er
sich an Barbon, welcher alle unsinnigen Geschichten als
glaubwürdig hinnimmt, 158 ) wendet und über denselben be
richtet: „Par malheur 11 luy est tombe entre les mains un
Manuscript du faux G., Autheur de nul prix et de nul merite,
qui a compose un mauvais Roman de l’Histoire d’Alexandre.
En suite du Roman, beaucoup plus ample que celuy quei-
favois veü dans la Bibliotheque Vaticane, il y a eneore un
Cominentaire- d’un autie Grec qui n a point de nom, et qui
encherit presque toujours sur l’impertineftce du premier.
Depuis cette descouverte le Barbon ne fait autre chose que
parier du Thresor qu’il a trouve. II rompt la teste ä tout
le Monde, des avantures prodigieuses d’uh Nectabis ou
Neetanebo Roy d’Egypte qui.....: Le Barbon rapporte
qUantite d'histoires de pareille estoffe sur la foy de C
Tant est puissante, s’escrie en cet endroit ce moral et
tragique Historien (Bl kommt hier in Widerspruch mit seiner
vothergehehden Äußerung!), la bonne et soigneuse education,
... . II ne doute point que Nectabis n’ait este le naturel et
le veritable Pere d’Alexandre:. N’en desplaise ä Plutarque,
ä Arrien et ä Quinte-Curce, qui sont un peu plus croyables
que G'.-v'. ! . . “ B.’s'Ausführungen sind wohl zu beachten, denn
er - hat den Roman des Pseudo-K. als ein auf unhistorische
Überlieferungen sich aufbauendes Werk erkannt.
Karneiides ^(214—129 v. C.): K. Wird a II 44 ü. 717
genannt und über ihn- das von Plut. Cato, cap. 22/3 Über
lieferte erwähnt (s. u. S. 82, Cato Censor).
■ Kleanthes (3. Jh. v. C.): K. wird genannt a I 492,
559, a II 406, a II 2 54 und b 567. Ferner zitiert B. b *634
K.’' Verse: „Ehic (o) me parens, celsique dominator poli...“

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.