41
a I 618 werden 2 Herausgeber der Ethik des A.,
D. Lambinus und A. Turnebius erwähnt.
An Citaten aus A. gibt B. folgende in französischer
(lateinischer) Übersetzung:
1) a I 834: „cet .... Mot, qu’A. allegue d’un certain
Jason: qui nisi regnaret, sibi esurire videbatur.“
2) a II 134: „le sei ne fait point de mal au poisson de
mer, et l’huile assaisonne les olives.“
3) a 11 159: ,,ce vieux Oracle, rapporte par A. »Qu’il
faut appeler le peril au secours du peril, et sortir
d’un mal, par un autre mal«“.
4) a II 459, 650, a II 2 90: ,,la bonne renommee est
la possession des Morts“, eine Sentenz, zu welcher
B. folgende Erklärung gibt: ,,Quoy qu’il (—Aristote)
die, il estoit trop fin pour entendre par lä, une
vraye et reelle possession. Cette Vie de la Memoire
n’est qu’un speetre et qu’un phantosme de Vie: ce
n’est qu’une Comedie et une imposture de ceux qui
vivent: ce n’est rien du tout pour ceux qui ne
vivent plus.“
Neben diesen Zitaten aus A. finden wir eine ganze
Anzahl von Bezugnahmen auf seine Schriften, welche zu B.’s
Zeiten schon in zahlreichen lateinischen Übersetzungen heraus
gegeben waren und in diesen wohl auch von ihm gelesen
worden sind. Es wird Bezug genommen:
auf Polit. 1. cap. I. — a 11 56, 102/3, 575;
auf Polit. IV. cap. V. — a II 120.
Bedeutend häufiger geht B. noch auf die Ethik des A.
zurück, so: al 413, 491/2, 744, all 94/5, 129, 327, 432/3,
440, 457 und b 580.
Auch die Poetik wurde von B. benutzt. Er hat ihr
entlehnt:
a 1 323 das Urteil über den Schluß der homerischen
Ilias (poet. 23),
a I 542 „ ,, „ Agatlion (poet. 9); s. o. S. 36,
a 1 542 ,, ,, ,, Ödipus von Sophokles (poet. 15)
und a II 545/6,, „ „ Iphigenie und Melanippe in
den Tragödien des Euripides (poet. 15).

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.