213
170) Vgl. Cicero, Cato, 79—82.
171) a II 214 sagt B.: „J’ay veü un grand Commentaire sur le
»Quirites« de Jules Cesar.“ Ich habe nichts über einen derartigen
Kommentar erfahren können.
172) Vgl. Nipperdey, Caesar, in der Abhandlg. d. sächs. Akad. d.
Wiss. V, 1865; in dieser Schrift sind die Fragmente C.’s zu
sammengestellt.
173) Rhetorici latini minores . . . ed. Halm S. 366, 6 heißt es:
„Hominem nostrae civitatis audacissimum, de factione divitem,
sordidum, maledicum acenso.“ Also wörtlich zitiert B. nicht!
174) Einige Fragmente bei Baiter-Kayser 11, 69 und C. F. W. Müller
4, 3, 330.
175) Vgl. Roy, a. a. 0.
176) Vgl. Lindner, Cicero als Dichter, Progr. Prag Neustadt, 1888.
177) Pierre Seguier, Chancelier de France seit 1635. B. hat ihm
zahlreiche Elogen gewidmet (a II 3 6, 10, 11, 58); vgl. b 409,
Anm. 4.
178) Vgl. b 724, Anm. 1, wo auf Encyclopödie des gens du inonde
(Art. »Claudien») und Notice sur la vie et les ouvrages deClaudien
(Collection Nisard) hingewiesen wird.
179) S. De salvatore (carmen Paschale XCV) von 1—3. Dieses
Gedicht hat C. nicht verfaßt, wenn es auch in den Hand
schriften des C. überliefert ist. Vgl. Teuffel a. a 0., § 468, 3;
B.’s Begründung ist also hinfällig.
180) S. u. Aug. De Civ. Dei V, 26.
181) S. Claudianus »In Jacobum magistrum equitum« (Carmina
minora IX) v. 1—2.
182) S. o. Plutarch, S. 66.
183) Panegyrici veteres opera et studio Beati Rhenani, Basel, 1520,
p. 290.
184) Hercule Audiffret (1603—1659), supörieur gdnäral de la Con-
grögation de la Doctrine Chr6ticnne. S. b 415 Anm. 4.
185) Vgl. Teuffel § 232.
186) Die Citate, welche B. ohne Nennung des Autors erwähnt, sind
mit einem * versehen.
187) B. sagt irrtümlicherweise: »chez H., oü vous avez veü plus
d’une fois »Motum ex Metello Consnle Civicum«. Bei H. findet
sich dieser Vers nur einmal zitiert.
188) »Jucunde Mecenas« kommt nicht vor bei H., wohl aber »Jocose
Mecenasi. (Epod. III, 20).
189) Vgl. Hör. Sat. I, 10, 38.
190) Vgl. b 751 Anm. 2.
191) Abel Servien (1593—1659), ein Staatsmann, welchem B. seine
Schrift »Socrate chretien« gewidmet hat.
192) Martial war geboren zu Bilbilis in Spanien.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.