174
„Je suis bien avant dans la Querelle d’Annibal Caro; mais
je ne change point de passion, et l’estime tousjours plus
honneste homme que son Adversaire, quoy que, peut-estre,
son Adversaire soit plus grand Docteur que luy. ... 11 faut
avouer pourtant, qu'il peche quelquefois par trop de subtilite,
et qu'au reste, c’estoit un ennemi public, qui ne pouvoit
souffrir le merite ni la reputation de personne“ (s. auch
a I 815).
Genannt wird C. noch: a I 940, a II 353, 633.
Castiglione (1478—1529): C. wird lobend erwähnt:
a I 860, a II 619 und b 587, an letzter Stelle mit Bezug
nahme auf seine Lieder. C.’s berühmter Dialog ,,Cortegiano“
wird nicht ein einziges Mal genannt; es liegt aber die Ver
mutung nahe, daß B. in seinem Werke „Aristippe ou de la
Cour“ das italienische Werk als Vorbild benutzt und still
schweigend aus demselben manches entlehnt hat. Eine
nähere Untersuchung der Frage, ob und welches Verhältnis
zwischen dem Cortegiano und Aristippe besteht, dürfte sich
als eine dankbare Aufgabe erweisen.
B. Cavalcanti (1503—1562): C.’s italienische Rhetorik
(1595, in -fol., Venet.) wird a II 617 erwähnt.
Guido Cavalcanti (f 1300): C. wird a 1 256 genannt.
Celsus (16. Jh.): a I 853 wird Bezug genommen auf
des C. „Testamentum novum .Jesu Christi latine et gallice,
nova utriusque linguae elegantique versione“ (1572), indem
B. sagt: „A mon advis le Latin de Celse n’a point les graces
de son Francis: »Imo vero tersam et elegantem dictionem,
ipsae Gratiae videntur mihi iis manibus formasse, quibus,
ut vos Poetae vultis, Dominae Veneri ministrant«.“
Ciampoli (1589—1643): a I 836 sagt B. spöttisch:
,,Je trouvay sa (Mascardi) Prose Italienne aussi poetique,
que celle de Ciampoli“ (vgl. u. Mascardi, S. 179). Noch
geringschätziger heißt es a I 774: „. . . . je prefere sa
bassesse et son petit pas (=Vettori) ä l’orgueil et ä l’impetuositc
des C., des Malvezzi, et de plusieurs autres fanfarons de
delä les Monts“.
Vittoria Colonna (1490—1547): Auf einen Brief des
Chapelain (t. I, 463), in welchem eine zeitgenössische Prosa-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.