160
Muret (1526—1585): Indem B. die betr. Stellen einer
freilich nur sehr oberflächlichen Kritik unterwirft, nimmt er
Bezug auf M.’s
1) Rhetorica Aristotelis a II 236 und 644,
2) Annotationes in Catullum a II 596,
3) Urteil über Scaliger a II 236 und 489,
4) Urteil über Perpinian a I 1054.
Voll Anerkennung äußert sich B. über M. a II 247,
560 und b 464/5. - 1
Mit Bezug auf die von Benci verfaßten Leichenrede M.’s
(s. o. Benci S. 150) bemerkt B., daß er, dessen Feingefühl
so schwer zu befriedigen wäre, bisweilen die „heureuse
facilite de mon eher M.“ beneide, und fügt hinzu, „C'est
celuy des derniers Illustres pour lequel j’ay le plus
d’inclination.“
Nostradamus (1503—1566): a II 592 äußert sich
B. tadelnd über die Sprache des N. in dessem Werke „£en-
turiae propheticae.“
Passerat (1534—1602), einer der Verfasser der Satire
Menippee: a I 661 berichtet B., daß P. in seinem Bibliotheks-
zimmer die geleerten Bierflaschen in Reih und Glied auf
gestellt habe (vgl. b 504 2 ) und fügt hinzu: ,,...son authorite
n’est point reconnue hors du College et n’y est reconnu en
cela que par Ecoliers desbauchez.“ Ferner nimmt B. noch
Bezug auf P. a II 677 und b 504.
du Perron (1556—1618): In seiner Jugend hatte B.,
wie er des öfteren mit Stolz erwähnt, P. kennen gelernt und
aufmerksam seinen Worten gelauscht (vgl. a I 388, 1048,
a II 235).
Auf einige von P. neu gebildete Ausdrücke nimmt B.
Bezug a I 743 und a II 249; auf etliche Äußerungen, welche
P. nach B.’s Angabe getan haben soll, a I 915, a II 235 u. 644.
B. hegt die größte Hochachtung vor P., erkennt sein
Talent und seinen Geist voll und ganz an; wiederholt hat
er in seinen Schriften sich lobend über diesen Kardinal
ausgesprochen, so sagt er z. B. a I 135: „C’estoit ce grand
Cardinal, qui a triomphe de tous les esprits du monde, et
duquel la memoire sera saincte, tant qu’il y aura des autels. ..

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.