157
s. auch a I 856 und a II 624) so urteilt B. allzu scharf,
ja inan könnte diese ganze Kritik mit vollem Rechte auf B.
selbst anwenden. Jedoch diese bissigen, ungerechten Urteile
werden durch die vielen anderen günstigen Urteile über M.
bedeutend gemildert, vor allem indem B. durchaus die Be
mühungen und Verdienste desselben um die Verfeinerung
und Reinigung der französischen Sprache würdigt und ihm
als seinen Lehrer volle Anerkennung zuteil werden läßt.
Es sei gestattet, zugleich hinzuzufügen, daß auch M. ein sehr
günstiges Urteil über den jungen B. gefällt hat, indem er
ihn prophetischen Geistes als den „Restaurateur de la Langue
frangaise“ bezeichnet hat. 227 )
Marguerite de Navarre (1492—1549): M. wird etliche
Male erwähnt, ohne daß B. jedoch irgend eine urteilende
Bemerkung über die literarische Tätigkeit der Königin gibt
(a I 216, 722, 811, 871, a II 590 und b 580).
Marot (1497—1544): Recht bemerkenswert ist B.’s
. Entretien XXXVIII „Du Stile Burlesque“, in welchem er
sich über die ältere Zeit sehr erhaben fühlt. Marot ist ihm
veraltet; B. verlangt, die Zeit Ludwigs XIV solle auf eigenen
Füßen stehen. Am klarsten drückt er diese Ansicht in
folgenden Worten aus: „Est-il impossible de donner un Spec-
tacle aux Sujets de Louis XIV® (?), ä inoins que de remuer un
Fantosme, qui represente le Regne de Francois 1 er , ä moins
que d’evoquer l’ame de Clement Marot, et de desenterrer une
langue morte? ou ce que je trouve plus mauvais, ä moins que de
confondre les deux Langues. . . . C’est un abus, qu’il n’y a pas
mo.yen de souffrir, dans la Republique des Beiles Lettres...
Avoir recours ä Marot ou au Sicele de Marot, pour plaire
aux Gens de ce Siede icy, c’est trop se desfier de soy-mesme,
et ce n’est pas assez estimer son Siede. L’Antiquite ne
doit pas estre imitee par cet endroit-lä.“ (a II 685/8). Ähn
lich äußert sich B. noch a II 572.
Matthieu (1564—1621): M.’s „Histoire de France“ wird
a I 49 erwähnt; auf dieselbe Bezug genommen a II 625.
Satire Menippee (1593): Auf diese Satire (p. 9, ed.
Labitte) wird b 449 Bezug genommen (s. o. Desportes).

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.