142
Marius Mercator, Geograph (5. Jh.): M. wird genannt
a I 608.
Minucius Felix (2. Jh.): In seinen Bemerkungen über
allzu lange Einleitungen äußert B. sich a I 334 auch über
M. Es heißt dort: „... le Dialogue (= Octavius) qu’a fait
M., pour justifier nostre Religion contre les calomnies des
Payens, a un commencement fort peu serieux, et fort esloigne
de la gravite de sa matiere.“
b 648 nennt B. die Ausgabe des M. von N. Rigault
(Paris, 1643/5). Er sagt: „Je n’ay point receu le M. F. de
M. Rigault, que les lettres de l’Huilier me promettent.“
Nazarius (um 400): Rühmend erwähnt wird N.’ Lob
rede auf den Kaiser Constantin (a I 690).
Niketas Akominatos (um 1200): a II 599 zitiert B.
aus N.’ Xpov:xrj SnfjyYjats lib. V, cap. 2.
Nonnos, Epiker (um 500): Bezugnehmend auf das Urteil
des Muret über N. bemerkt B. a II 607: „Je ne puis com-
prendre que . .. il ait fait tant de cas des Dyonisiaques de
N. Ce N. estoit un Egyptien, dont le Stile est sauvage et
monstrueux. C’estoit un Peintre de Chimeres et d’Hypo-
centaures. Ces pensees, je dis les plus reglees et les plus
sobres, vont bien au delä de l’extravagance ordinaire. En
certains endroits, on le prendroit plustost pour un Demo-
niaque, que pour un Poete: II paroist bien moins inspire
des Muses qu’agitö par les Furies.“ B. tadelt die schwülstige
Darstellungsart des N. mit Recht (vgl. Nicolai, III, S. 325/6).
Origen es (185—254): a II 602 nimmt B. Bezug auf
O. ’ Ansicht über die Seele.
ä II 2 90 bemerkt B. auf Grund der Erzählung in Socrates
Hist. Eccl. cap. 45, daß O. ca. 200 Jahre nach seinem Tode
von Theophilus, dem Bischof von Alexandria, als Ketzer ver
dammt worden sei (im Jahre 400); vgl. Wetzer und Welte,
II, 1348.
Genannt wird O. ferner: a I 761, 1033, a II 144, 373,
b 781.
Latinus Pacatus (Ende des 4. Jh.): Aus P.’ „Pane-
gyricus Theodosio augusto dictus“ wird a I 183 zitiert
(XII Panegiricii Latini, rec. A. Baehrens, p. 276, Zeile 11 — 23

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.