28
8. Eigene Effekten. 1 )
A. börsengängige.
a. deutsche Staats- und Kommunalanleihen,
Pfandbriefe und Eisenbahnobligationen,
b. ausserdeutsche, wie a,
c. Obligationen industrieller Unternehmungen,
d. Aktien deutscher Eisenbahn- und Transport'
Unternehmungen.
e) Aktien ausländischer Eisenbahn- und Trans
portunternehmungen,
f) Bankaktien.
g) Aktien industrieller Unternehmungen.
h) Bergwerkskurse und Bohranteile.
i) sonstige Bestände.
B. Nicht börsengängige (Einteilung wie bei A).
9. Konsortialbeteiligungen. 2 )
10. Darlehen auf Schuldscheine oder Wechsel unter An
gabe der geleisteten Sicherheit.
11. Kontokorrentdebitoren.
A. gedeckt.
a. durch mündelsichere Papiere.
b. durch nicht mündelsichere Papiere, davon
nicht börsengängig.
c. durch anderweite Sicherheiten, (Bürgschaften,
Hypotheken etc.).
B. nicht gedeckte.
12. Hypothekenforderungen.
13. Bürgschaftsdebitoren.
14. Noch zu empfangende Zinsen.
15. Mobilien.
16. Grundstücke.
a. Geschäftshäuser der Bank.
b. zur Deckung von Forderungen erworben.
') „Für jede der folgenden Abteilungen sind der gesamte
Nominalbetrag, die Zahl der Gattungen und der Bilanzwerte
einzeln anzugeben.“ Loeb a. a. O. p. 317.
2 ) Hier sind alle Beteiligungen der Bank an Aktien und Ob
ligationen von Aktiengesellschaften und Beteiligungen bei G. m. b. H.
zu buchen, auf denen noch eine eventuelle Nachzahlungsverpflich

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.