8o
75) Sie wollte ihren Sohn nicht verlassen, desgl. 399 f. -
cf. zu H 1005, P 181. — Auch diesen Zug enthielt vielleicht
die Vorlage.
82) Jesus als “fode“ bezeichnet, cf. zu H 800.
87 f.) Warum, sagt der Dichter, war sein Leid nicht meines,
stand ich nicht an deiner — Maria’s — Stelle ?! Das erinnert
an Y 23958: {mir baifer paines aght to be mine; cf. auch Y
24048 fr. und Z 125 f.
209 f. Ms. V (nach R 168)) jif I teres had, nou mijti wepe
al my fille — scheint eine Reminiscenz an den Anfang des B.-Tr.
(—Jer. IX, 1): Quis dabit capiti meo aquam et oculis meis ymbrem
lachrymarum, ut possim flere per diem et noctem etc.; cf. auch
B.-Tr. 40: sed .. ultra jam flere non possum.
221 ff.) Jesus, das Lamm, von Wölfen zerrissen cf. Q XXIII,
391 ff.
231) Daß Christus das Kreuz selbst hinauf trägt, erzählt
im Gegensatz zu den Synoptikern das Ev. Joh. (XIX, 17: Et ba-
julans sibi crucem exivit etc.) und der B.-Tr.
237fr.) Maria redet ihren Sohn bei der Kreuztragung an:
„Warum eilst du so und läßt uns in Trauer zurück?“ Er ant
wortet ihr nicht Diese Begegnung, von der der B.-Tr. ganz
schweigt, stellen die verschiedenen Autoren verschieden dar, cf.
zu X. In X selbst sind — wohl zufällig, Maria’s Worte fast
genau dieselben; auch dort bleibt eine Antwort Jesu aus. Hier
geht also Z mit X und it. LI zusammen.
282) Jesus hängt zwischen zwei Dieben wie ein “maysterthefe“
(os of alle theuys pe cheueteyns. R. Rolle’s Tractat S. 90) cf.
zu L 13—14.
287) Die Ausreckung der Glieder bei der Kreuzigung ist
aus vielen Passionsdarstellungen bekannt cf. zu G (P, Q, R, T;
Heidelberger, Aisfelder und andere Spiele).
291 f.) fro heued tili hele ist Jesus blutbedeckt — das be
kannte Citat (Jes. 1,6) cf. Y 24345, T 685 und sonst.
369 Ms. D (nach R 296)) Jesu Haupt hat keinen Ruhe
platz cf. zu Q XXIII, 32.1 f.
415 Ms. D (Var. zu R 343)) wird der Speer des Todes
erwähnt, wie in Sch.’s Versikel XII (wer hat sin sper . . her ge-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.