9 o
mehr: 5460 im Testamentum Christi 1 ) Ms. V V. 85 ff. (nach
lateinischer Quelle?).
9, 1 ff. Kein Wunder, daß sie oft in beispiellosem Schmerz
ohnmächtig wird; “myn inward sorwys can fynde noon allegaunce“
cf. B.-Tr. 65 f.: Tantoque dolore . . . vexabar in mente, quod non
posset explicari sermone. Nec mirum. ...; ibid. 145 f. : In mente
eius (i. e. matris) creverant immensi dolores nec poterant extra
refundi. Vgl. auch 10, 4.
10, 1 The lymes fehle vpon my feet to stonde ....
5. Myn handys craunpissh, I may them nat vnfolde;
6. To goon vpriht I ha no foot nor kne.
cf. B.-Tr. 178 ff.: Volebat amplecti Christum in alto pendentem,
sed manus frustra protensae in se complosae, complexae redibant.
Tevabatur a terra sursum . . . ipsumque tangere nequiens durissime
recollidebatur ad terram.
11-12 Der Himmelskönig am Kreuz mit weltlichen Königen
verglichen -— scheint originell zu sein.
12, 4. Sein Mantel ist rot von “bloody purpil“ cf. Apoc.
XIX, 13. Vgl. auch “blody surcote“ EETS. OS. 15 S. 181 V. 28.
12, 6. Christus “gruchchid no thyng thoruh his humylite“
cf. B.-Tr. 64: tamquam agnus coram tondente se vocem non
dabat.
13, 2 ff. Das beliebte, aus zahlreichen Hymnen bekannte
Wortspiel zwischen Eva und (Gabriels Gruß) Ave, vgl. auch
Schönbach: Altd. Pred. I S. 80, 16 und Anm. dazu.
14,7 Christus als König und Bischof—so schon Ebr. VII, 1—3
(. . Melchisedech, rex Salem, sacerdos Dei summi . . . assimilatus
. . filio Dei . .); cf. ibid. V, 6.
14,8. Das Kreuz ist der Altar, auf dem Christus geopfert wird
— ein in Ebr. IX gegebener oder doch sehr nahe gelegter Vergleich,
der auch Schonbach: Altd. Pred. I S. 178 vorkommt; vgl. Anm. dazu.
15. Isaaks Gehorsam und Opferung ist eine „Präfiguration“
von Christi Tod — eine (noch heute 2 )) geläufige Auslegung der Ge-
*) s. o. engl. a.
*) Wetzer-Welte : Kirchenlexicon s. v. Kreuz.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.