34
Schmelzpunkt und Aussehen Hessen keinen Zweifel, dass
hier das im vorigen Abschnitt beschriebene Benzoat des ß.
Oxymethylenmethyläthylketons,
CH3 -CO-C(Ctl3) =CH-(0-C0-C«H5),
vorlag. Um ganz sicher zu sein, wurde der Körper nochmals
analysiert und sein Molekulargewicht bestimmt:
0,3167 g
Substanz gaben 0,8176 g
C0 2
und 0,1695 g
H,0.
Berechnet für Cm
Hi 2 Os: Gefunden:
Cm
144
70,58
%
70,41
n /o
Hl 2
12
5,89
%
5,98
%
03
48
23,53
%

204
100,00
°/o
Molekulargewichtsbestimmung.
Menge Substanz auf
Siedepunkts-
Gefundenes
17,196 g Benzol
erhöhung
Molekulargewicht.
1) 0,1347 g
0,095°
214
2) 0,3625 g
0,250°
219
Schwieriger gestaltete sich die Untersuchung des aus der
ätherischen Lösung erhaltenen Produktes 11, indem beim Um-
lösen desselben aus heissem Ligroin (mittelsied.) eine Krystall-
masse anschoss, die neben kleinen, glänzenden Blättchen von
höherem Schmelzpunkt (über 100°) derbe, durchsichtige Tafeln
und Prismen enthielt, welche viel niedriger schmolzen. Da die
letzteren in dem Ligroin erheblich leichter löslich zu sein
schienen, wurde das Umkrystallisieren des gesamten Produktes
II aus diesem Solvens nochmals wiederholt und die Lösung
dabei recht langsam erkalten gelassen. Deutlich war nun zu
erkennen, wie zuerst, und zwar ziemlich bald und reichlich,
sich die glänzenden Blättchen abscheiden; erst nach längerem
Stehen — die Lösung war inzwischen von der ersten Aus
scheidung abgegossen worden — traten die derben Krystalle
von niedrigerem Schmelzpuukt auf. Die letzteren wurden sorg-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.