29
gehärtet, specieli standhaft gegen schmerzen, harl (ahd. haro, an. hqrr)
flachs, karsk (me. dän. harsk) harsch, japt (ndd. japrn) jappen, k'aklt
(me. kakelen, ne. to cackle) gackeln, k'api (ndd. k'aprn) mit der axt
durchschlagen, ka'rmen (ags. carlman) mann, männer, k'lad (ndd. ndl.
klad) 1. fleck, 2. ein weniges, kleine menge (vgl. norweg. schwed. dial.
kladd klumpen), z. b. an k'lad födp ein wenig heu, ein kleines fuder
heu; k'lapt (ags. clappan) klatschen, klopfen, k'laps schlag, prügel;
Iclati (rnndd. klatten beschmutzen, klatte schmutz) 1. beschmutzen, 2. eine
arbeit schlecht verrichten, lclat schmutziger, unordentlicher rnensch;
k'nan (ostfr. knarren, dän. at knarre) knarren, brummen, k'nartg brum
mig, unfreundlich; Jcrab (ags. crabba) krabbe, krebs, k'rabli (rnndd.
krablen, ndd. k'rabln) krabbeln; lc rätst (ahd. krazzön, ndd. lc'ratsn)
kratzen, labert^ (ndd. laberix, ndl. labben lecken, labbe zunge) kraftlos,
von speisen, laps (ndd. dän. laps) laffe, mark (afr. merlcia, ags.meareian)
mit einem Zeichen versehen, markt (afr. merk, mark, ags. meare) Zeichen,
erkennungszeichen, z. b. in a'nenmarkt entenzeichen, bestehend aus
schnitten in die Schwimmhäute; rap (vgl. Outzen 275 rap) schnell, raps
schramme, schnitt, rask (ahd. rase) rasch, sbat (mndd. ndd. spat) fuss-
krankheit der pferde, sbravlt (ags. spreawlian, ne. to sprawle) mit armen
und beinen um sich schlagen, sdarlc (ags. stearc, ahd. stark) 1. stark,
2. stärken, sdark\s Wäschestärke, sgal (ags. sceal) soll, sgarap (ags. scearp)
1. scharf, 2. schärfen, sgrablt (ne. to scrabble) 1. kritzeln, 2. eilig gehen,
3. rasseln, sgrab\ nebensgraba•lp lärm, specieli donnerschlag, sgra’bldryz
so trocken, dass es rasselt, sgrap (Outzen 324 skreppe, skrappe) lärmend
aufschlagen, z. b. t'irsgrap lärmend zuschlagen, etwa eine tür, de'lsgrap
klatschend fallen, sgrap kurzes, lautes geräusch; slabt (ndl. slabben,
slabberen, ne. to slabber) schlürfen, trinken wie katzen und hunde,
sli'.pslappme'nt geschmack- und kraftlose speise; snap (nd. s/naprp)
schnappen, sna•p/OTf/'taschenmesser; snaps (nd. snaps) schnaps, swanm
(ags. swearm, ahd. sivaram) schwärm, swarmt schwärmen, t'api, t'apsi
(nd. t'aprp) tappen, t'aps einfältiger rnensch, t'rapi (ndl. trappen, ne. to
trape) mit den füssen stampfen, vaklt (nd. vakln) wackeln, rar am (afr.
warm, ags. wearm) warm, varcmik wärme, vark (ags. wcerc, wrcec) schmerz,
schmerzen, im simplex meist durch p'in ersetzt, doch stets hö’dvark
kopfschmerzen, t'u'svark Zahnschmerzen, by’kvark leibschmerzen; vaskt
(afr. ivaska, ags. wascan) waschen, vrak (afr. wrak, ndl.nd. wrak) wrack 1 .
1) a vor nasal ist, abweichend von § 19, 2, a erhalten, oder stammt aus dem nd.
in: ambaxt (afr. ombeclit, ambecht, ags. onibikt, ambiht) amt, beschäftigung, dafür mei
stens baontc- fan (nd. farj) fangen, fällst (nd.farf) fang, fan in compositis rio’kfan rauoh-
fang, vi'nfan windfang, grant (nd. graut) grober sand, folha’ndi3 (nd. folhaudiyf)

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.