6
Spaltet sich sodann ein Mol. Wasser ab, so gelangt man zu
Anhydrokörpern von der allgemeinen Formel:
A- CH = N B
Verbindungen dieser Art können sich selbstverständlich aus
jenen hydroxylhaltigen nur dann bilden, wenn die beteiligte
Aminbase, wie oben angenommen, primären und nicht sekun
dären Charakters ist. Auf die eigenartigen Umwandlungen,
namentlich durch Polymerisation, welche sie zum Teil er
leiden können, sei hier nur hingewiesen. 1 )
Jene Wasserabspaltung erfolgt im allgemeinen sehr
leicht, so daß nur verhältnismäßig wenige der oben erwähn
ten hydroxylhaltigen Körper bekannt sind. Inwieweit deren
Beständigkeit von den konstituierenden Gruppen abhängt,
darauf werde unten zurückgekommen. Aber abgesehen davon
hängt die Möglichkeit der Isolierung von den äußeren Um
ständen ab, unter denen Amin und Aldehyd zur Reaktion
gebracht werden. Es kommen Lösungsmittel, Konzentration,
die Natur der neben dem Reaktionsprodukt vorhandenen
Körper und vor allem die Temperatur in Betracht.
Man darf wohl annehmen, daß alle Körper der Form
OH
ACH —NHB
durch geeignete Behandlung in Anhydrokörper umwandel
bar sind.
Bei den Abkömmlingen
OH
cci 3 ch =nh . b
des Chlorals, wie sie zuerst von Eibner 2 ) erhalten worden
sind, ist er zwar wenig beobachtet. Auch ich habe bei
Körpern dieser Art einige dahin zielende Versuche vergeblicli
angestellt, die ich weiter unten anführen werde. Aber hier
liegt es daran, daß unter den verschiedensten Umständen
1) Vergl. hierzu: v. Miller und Plöchl, Berichte 25, 2020;
27, 1296; 29, 1462. Eibner: Annalen 318, 58; 329, 219.
2 ) Eibner: Annalen 302, 359.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.