73
in seiner Satire nur genannt, weil er von Leuten gehört hätte,
die ihn, Le Pays, über Voiture stellten.
§ 67. Nicht mehr im Zusammenhang mit der eben be
handelten Gruppe steht Charles Perrault, den wir noch
einmal erwähnen müssen. Aus dem Brief an diesen vom Jahre
1700 erhellt, daß B. an den von Perrault verfaßten Gedichten 67 )
nichts auszusetzen gehabt hat. B.’s Anerkennung derselben
ist wohl sogar größer, als diese Werke es verdienen. Doch
war dieser Brief ja zur Versöhnung geschrieben. Eine ab
fällige Kritik darin wäre wohl nicht am Platze gewesen.
§ 68. Perrault’s Gedichte sind vergessen, ebenso wie
die des jüngeren ihm geistesverwandten de la Motte, 68 ) wenn
auch ihr Verfasser durch den Versuch litterarischer Reformen
sich einen Namen in der Litteratur erhalten hat. De la Motte,
der litterarischen Ansichten huldigte, die denen B.’s gegenüber
geradezu entgegengesetzt waren und auch den Streit des
Anciens et des Modernes wieder aufleben ließ, fand mit seinen
Satiren in Odenform bei B. keine günstige Aufnahme. B.’s
Kritik wandte sich besonders gegen dessen neue Reimtechnik
und unklare Ausdrucksweise. (Bolseana S. 480.) »Selon
M. Despreaux, l’Ode etait l’ouvrage de notre langue qui de-
mandait les plus beaux mots; on y pardonnerait plutöt un
mauvais sens qu’un mot bas. »C’est, disait-il, ce que n’entend
point M. de la Motte qui nous vient faire des satires en
ödes, 69 ) et qui y emploie les mots de quatrain et de Strophe.
I’avais un beau champ ä mettre ces mots dans ma Poeti-
que qui est un ouvrage de pröceptes; je les ai pourtant
evites, quoiqu’ä la rigeur on ne düt pas m’en faire un crime.
La Motte employe encore des rimes de bout-rimes, comme
celle de sirinx et de sphinx; et d’ailleurs il affecte souvent
de parier ä la maniere des oracles, pour ne point se rendre
trop commun par un langage clair et intelligible.« Noch Volt
aire 70 ) hat sich mit ziemlicher Achtung über de la Motte
ausgesprochen. Er sei »un öcrivain delicat et methodique en
prose, mais manquant souvent de feu et d’elegance dans la
poesie, et meme de cette exactitude qu’il n’est permis de
negliger qu’en faveur du sublime.« Er wirft ihm also ungefähr
dasselbe vor, was auch B. an ihm tadelte. Er beweise, sagt
V oltaire 71 ) ferner mit nicht zu verkennender Spitze gegen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.