67
5'
§ 60. Selbst unter den vielen Dichtungen der wenigen
etwas über den Durchschnitt emporragenden Sonnettendichter
Maynard, 33 ) Gombauld 34 ) und Maleville 35 ) fand B.
nur eine äußerst geringe Zahl, die er der Bewunderung für
wert erachtete. Art poet. 11, 97—100.
A peine dans Gombaut, Maynard et Malleville,
En peut-on admirer deux ou trois entre mille:
Le reste, aussi peu lu que ceux de Pelletier,
N’a fait de chez Sercy qu’un saut chez l’epicier.
Heute würde es wohl schwer sein, selbst diese wenigen
Perlen herauszufinden; denn unter all diesen Gedichten ist
nach den jetzigen Anschauungen kein wertvolles mehr. 36 )
Von den drei Genannten wird Maleville nur an dieser
Stelle in B.’s Werken erwähnt. Es ist daraus zu schließen,
daß B.’s Meinung über ihn keine hervorragende gewesen ist.
Alle drei sind gleichmäßig der Vergessenheit anheimgefallen.
Petit de luleville 37 ) versucht von den drei nebeneinander
Gestellten wenigstens Maynard, den Schüler Malherbes, mit
Ehren der Vergessenheit zu entreißen. »Decidement Maynard
n’est pas mis ä son rang. Car il n’a pas seulement de l’esprit:
dans quelques heureuses rencontres, il a su faire parier la
passion.« Dies Urteil dürfte sich indeß wohl nicht bloß auf
die Sonnette Maynards beziehen, sondern müßte mehr auf
seine übrigen Dichtungen bezogen werden. Auch B. hat
Maynard als Dichter im allgemeinen ehrenvoll neben Malherbe
und Racan genannt. 39 )
Über Gombauld, der unter seinen Zeitgenossen noch als
ein Meister des Sonnetts galt, scheint sich das Urteil bald
geändert zu haben; denn schon B. schreibt Art poet. IV, V. 47
bis 48.
»On sait de cent auteurs, l’aventure tragique:
Et Gombaut tant .loue garde encore la boutique.«
§61. Mit dieser »pointe maligne« 38a ) traf B. gleich
zeitig einen der bekanntesten Besucher des »chambre bleue« 38b )
der Arthenice; denn Gombauld gehörte wie die nun im Folgen
den behandelte Gruppe von lyrischen, speziell Sonnettendichtern
zu den häufigen Gästen des Hotel de Rambouillet. Die lyrische
Dichtung zur Glanzperiode dieses Hotels wie in der folgenden
Zeit, — wenn man für diese Dichtung überhaupt die Be-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.