65
6
B. gab hier in diesen Versen der Meinung Ausdruck,
daß überhaupt für feingebildete Pariser das Hirtengedicht
etwas unnatürliches sei, und verbreitete sich in tadelnden
Ausdrücken über die Verfasser jener gekünstelten Machwerke,
bei denen der Verstand, nicht das Herz über Liebe redete.
Über das, was er von einer wahren Idylle oder von einer
Elegie forderte und was er an der »muse forcee« so und
sovieler »vains auteurs« zu tadeln fand, äußerte er sich
ausführlich im Art poet. II, V. 1—57.
§ 56. Zu den wenigen dieser Dichter, deren Namen
B. mit Anerkennung nannte, gehörte der eben 21 ) neben Racan
erwähnte Segrais. Von ihm sagte B., als Eklogendichter sei
er der einzige, der sich neben Racan stellen könne. Art
poet. IV, 201—202.
»Que Segrais dans l’Eglogue en charme les forets.
Que pour lui l’Epigramme aiguise tous ses traits.«
§ 57. Auf dem Gebiet der elegischen Dichtung erwähnte
B. mit einer gewissen Anerkennung Voiture, 22 ) Sarasin 23 )
und die Comtesse de la Suze. 24 ) Siehe Lettre ä Perrault
(1700). »II passerais condamnation sur l’elegie, quoi
qu’il y ait — — — des elegies de Voiture, de Sarasin, de
la comtesse de la Suze, d’un agrement infini.« Dies Urteil
wird jedoch von der Jetztzeit nur teilweise anerkannt. Während
die beiden Erstgenannten wenigstens als Sonnettendichter einen
gewissen Namen in der Litteratur besitzen, ist die Comtesse
de la Suze gänzlich vergessen.
Ein weiterer elegischer Dichter, Jean de Lin gen des, 24 a )
wird von B. mit zu den verdienstvollen Männern 25 ) gerechnet,
die an der Neuerschaffung der Schriftsprache tätigsten Anteil
nahmen 26 ) (qui avaient fixe la langue par leurs ecrits). Er
war wohl durch eine kleine Sammlung von Elegien und Stanzen
zu der Ehre gekommen, neben jenen erwähnt zu werden.
Als typischen Vertreter dieser Idyllendichter, die keinen
dauernden Leserkreis fanden und bald vergessen wurden,
nennt B. Rampalle. 27 ) Art poet. IV, V. 35.
»On ne lit guere plus Rampalle et Menardiere.«
§ 58. Etwas abseits von dieser Gruppe lyrischer Dichter
steht Antoine Godeau. 28 ) Godeau war vorwiegend lyrischer
Dichter. Er hat allerdings auch ein episches Gedicht Saint-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.