39
noch unentwickelt war, an diesen Romanen Gefallen gefunden
hatte. 3 ) Er selbst räumte dies in seinem Alter ein. 4 ) (Discours
sur le dialogue »Les Heros de Roman.«) Dieser Dialog, eine
beißende Satire auf all’ die zahlreichen Fehler, die diese
Romane aufwiesen, ist noch heute »une excellente lepon de
goüt doublee d’une agreable comedie.« 5 ) In dem später
dazu verfaßten Vorwort gibt B. eine Darstellung der litterarischen
Entwickelung dieses heroisch-galanten Romans, den B. als
stark beeinflußt von der im ganzen 17. Jahrhundert viel
gelesenen Astree 6 ) des Honore d’Urfe hinstellte. Fand B.
schon an der Astree vieles zu tadeln, so war dies in noch
höherem Grade der Fall bezüglich des sogenannten pseudo
historischen Romans der späteren Zeit. Die Verfasser gaben,
wie B. tadelnd ausführt, 7 ) den berühmten Personen des Alter
tums Sprache und Geist der Hirten d’Urfe’s, sodaß »au lieu
que d’Urfe dans son Astrüe de bergers tres frivoles avait
fait des Heros de roman considerables, ces auteurs au
contraire, des heros des plus considerables de l’histoire firent
des bergers tres frivoles, et quelquefois meme des bourgois
encore plus frivoles que ces bergers.« Mit Entsetzen erfüllie
es B.. daß diese minderwertigen Werke, von denen einzelne
den ungeheuerlichen Umfang von 10—12 Bänden hatten,
geradezu »une espece de debordement sur le Parnasse« her
vorriefen. 8 ) Ihr Inhalt, eine Aneinanderreihung von »conver-
sations vagues et frivoles,« von »portraits avantageux faits ä
chaque bout de champ de personnes de tres mediocres beaute
et quelquefois meme laides par excös, et de tout ce long
verbiage d’amour qui n’a point de feu« war ganz und garnicht
nach seinem nüchternen Geschmack. Weitschweifigkeit und
Läpperei (puerilite) 9 ) waren ihm stets ein Greuel.
§ 29. Ein weit schlimmerer Fehler der erwähnten Romane
jedoch als der übergroße Umfang war nach B.’s Urteil die
gespreizte Ziererei (affeterie precieuse) 10 ) der Sprache. Diese
manierierte Sprache nahm sich besonders geschmacklos aus,
wenn sie Personen des klassischen Altertums in den Mund
gelegt wurde. B. tadelte daher in den Heros de Romans
diese Sprache in scharfer Weise. (Les Heros de Romans.)
Pluton: »Divin mensager de Jupiter, vous m’avez rendu
la vie. Mais, au nom de notre proche parentö, dites-moi,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.