Full text: Die Urteile Boileaus über die Dichter seiner Zeit

162 
Anmerkungen zu Kapitel IV. 
*) Vgl. Morillot: Petit de Iuleville t. V. Chap. X, 1. Influence de 
l'ecole classique sur le roman. — Vgl. ferner Maatz: Der Einfluß des 
heroisch-galanten Romans auf das franz. Drama im Zeitalter Ludwigs XIV. 
— Rostocker Diss. 1896. 
а ) Vgl. § 40. 
s ) Vgl. Revillout. Rdlr. 34. Quatrieme Serie 4, S. 453. 
4 ) Discours sur le Dialogue »Les Heros de Roman.« 
5 ) Morillot: Boileau S. 99. 
б ) »La morale en fut fort vicieuse, ne prechant que l’amour et la 
noblesse, et allant quelquefois jusqu’ä blesser un peu la pudeur.« Disc. 
s. 1. Dial. »Les Hbros de Romans.« 
7 ) Vgl. ibid. — 8 ) ibid. — 9 ) ibid. — 10 ) ibid. 
n ) Les Hbros de Romans. — 12 ) ibid. 
ls ) Marie Leroy de Gomberville (1600—1674). Polexandre, La jeune 
Alcidiane, La Citheree (Romane). 
14 ) Gautier de Costes, sieur de La Calprenede (1610—1663). Cas- 
sandre, Cleopätre, Faramond (Romane). 
16 ) Madeleine de Scudbry (1608—1701). Artamöne ou le grand 
Gyrus, Clelie, histoire romaine, L'illustre Bassa u. a. 
16 ) Vgl. Heinrich Körting: Geschichte des französischen Romans im 
17. Jahrhundert, S. 458. Hier wird La Calprenöde mit Mlle de Scudbry 
verglichen. 
17 ) Diese Verse können sowohl auf den Faramond des La Calprenöde 
wie auf die ebenso ausgedehnten Romane der Mlle de Scudbry bezogen 
werden. 
18 ) Vgl. H. Körting: Gesch. d. franz. Romans im 17. Jahrh. Kap. VII. 
Abschnitt 22. 
19 ) La Calprenede war Gascogner. — 2 ”) Held im Roman Cleopätre. 
21 ) Im Roman Pharamond. 
22 ) Mit diesem Adjektiv bezeichnet B. die Pseudoheldec. Vgl. Lettre 
ä la Marquise de Villette (1696). 
2S ) Georges de Scudery, der Mitarbeiter an den Romanen seiner 
Schwester, ist in meiner Abhandlung nicht besonders als Romandichter 
aufgeführt worden, weil B. sich darauf beschränkte, die Pfeile seiner 
Kritik allein auf Madel, de Scudery zu richten, die ja auch die Haupt 
schuldige war. Vgl. Victor Cousin: La Societb franp. au XVII« siöcle 
Chap. XII und Rathery et Boutrou: Mlle de Scudery Chap. II, S. 48 u. 50. 
24 yLa. Calprenede’s Stil war weniger weitschweifig als derjenige 
der Mlle de Scudery. Dann respektierte er wenigstens die historischen 
Tatsachen, ohne sich allerdings um Sitten und Charaktere der Geschichte 
viel zu kümmern. 
36 ) Discours sur le Dial. »Les Höros de Romans«. 
,6 ) Einer der Sakristane. 
27 ) Bourgoin: Petit de Iuleville t. V. Boileau: Le Satirique littbraire.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.