105
ß. in seinen Werken gerade über dieses interessante Drama
sich nicht genauer ausgesprochen hat. 40 )
§ 114. Die nun folgenden Dramen Corneille’s sind wohl
diejenigen, die, um mich B.’s Ausdruck zu bedienen, in den
»occident de son genie« 41 ) gehören, ß. erwähnte sie eigent
lich nur aus Anlaß von Fehlern, die er an ihnen zu rügen
fand. Daß die mit Corneille’s zunehmendem Alter immer
seltener werdenden schönen Stellen in seinen Dramen seinen
Dichterruhm nicht erhöhten, dürfte wohl nicht nur die all
gemeine Ansicht, sondern auch die ß.’s gewesen sein.
§ 115. Das erste dieser Dramen, das den Verfall Cor
neille’s markierte, war der rethorische »Mort de Pompee.« Das
Übermaß von Deklamation in demselben fand durchaus nicht
ß.’s Beifall. Longinus, auf dessen Autorität ß. sich gern be
rief, so meinte unser Kritiker, hätte z. B. an den tönenden
Worten, die Ptolemee zur Schilderung einer geringfügigen Be
gebenheit anwandte, sicher keinen Gefallen gefunden. Preface
du Traite du Sublime. »Ce sont lä de ces choses que Longin
appelle sublimes, et qu’il aurait beaucoup plus admirees
dans Corneille, s’il avait vecu du temps de Corneille, que
ces grands mots dont Ptolomee remplit sa bouche au com-
mencement de la Mort de Pompee, pour exagerer les vaines
circonstanees d’une deroute qu’il n’a point vue.« (Vgl. hierzu
Art poet. III, Vers 139—144.) 4a )
Einen andern Fehler glaubte ß. in der Charakterzeich
nung der in dem Drama auftretenden Römerin Cornelia ge
funden zu haben. Derselbe wäre falsch und ungeschichtlich,
ßolseana (S. 478): »II disait encore que Cornelie, dans Pom
pee, etait une fausse Romaine, puisque, ayant tant de sujets
d’etre animee contre Cesar, eile vient lui döcouvrir une con-
juration qui se tramait contre lui, pour se faire un faux
merite de generosite. »II fallait, disait-il, qu’elle aimät bien
les tyrans pour manquer une si belle occasion de laisser
perir son ennemi.« II est vrai qu’elle prend pour pretexte
qu’elle veut se reserver la gloire de sa perte, et en avoir eile
seule tout l’honneur. Plaisant aveu ä faire; et qui n’est ni
dans les regles de la nature, ni dans celles de la prudence.
Par lä Cornelie condamnait par anticipation, l’action genereuse

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.