Berechnung der mittleren Höhe von Asien. 
Die Höhenschichtenkarte von Asien, welche unter Be 
nutzung des im ersten Teil angeführten Materials konstruiert 
wurde, diente nun zur Berechnung der mittleren Höhe. Es 
wurde zunächst das gesamte Areal planimetrisch nach 2“-Fel- 
dem berechnet. Für die Bestimmung des Inhalts der ganzen 
2 “-Felder wurden die Tabellen von Wagner 1 ) benutzt. Dann 
wurde der Anteil der einzelnen Höhenschichten am Areal 
der einzelnen 2 “-Felder mit dem Planimeter bestimmt. Um 
möglichst genaue Resultate zu erzielen, wurde bei der Aus 
messung des gesamten Areals, wie auch des Anteils der 
Höhenschichten an den 2“-Feldern jede Fläche mindestens 
dreimal mit dem Planimeter umfahren. Die Addition der 2°- 
Felder lieferte das Areal der 2 “-Zonen und den Anteil der 
Höhenschichten an demselben (Tab. I). Um die hypsogra- 
pliische Kurve bequemer anwenden zu können, wurde der An 
teil der Höhenschichten am Areal der Zonen in % ausge 
drückt (Tab. III). Alsdann wurden für die einzelnen 2 “-Zonen 
die hypsographischen Kurven gezeichnet. Bei der Konstruktion 
derselben wurde beim Flächeninhalt 1 % = 2 mm. und bei der 
Höhe 50 m. = 1 mm. gesetzt. Für die vier nördlichsten Zonen 
(78°—70“) wurden die hypsographischen Kurven nicht gezeich 
net. Die für diese Zonen angegebenen mittleren Höhen be 
ruhen auf Schätzung. Durch Ausmessung der hypsographischen 
Kurven erhält man mit Zuhilfenahme der Formel: Areal = 
Grundfläche . mittlere Höhe, die mittlere Höhe und durch 
Multiplikation derselben mit dem betreffenden Areal das Vo- 
*) Geogr. Jahrb. 1870.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.