4 
2 b. 
Wagner 
Penck 
1895 
1899 
950 m. 
980 m. 
2,7. 
2,8. 
Die von mir gefundene mittlere Höhe, rund 940 m., fällt 
also mit der von Supan 1889 ermittelten zusammen. 
Die Methoden, welche zur Berechnung der mittleren Höhe 
eines Landes dienen können, sind bereits vielfach zusammen 
gestellt und ausführlich behandelt worden, sodaß es unnötig er 
schien, auf sie an dieser Stelle noch einmal näher einzugehen. 
Es wäre im wesentlichen doch nur eine Wiederholung früherer 
Arbeiten. Alle diese Methoden kann man von zwei Gesichts 
punkten aus betrachten. Die einen beruhen auf der An 
wendung von Vertikalschnitten, die anderen auf der Anwendung 
von Horizontalschnitten. Die neueste Methode der zweiten 
Gruppe ist das von Lapparent in die Orometrie eingeführte 
und von Penck 1 ) weiter ausgebildete graphische Verfahren. 
Diese Methode wurde in der vorliegenden Arbeit zur Be 
rechnung der mittleren Höhe von Asien benutzt und zwar des 
halb, weil sie rasch zum Ziele führt und durch ihre bequeme 
Handhabung alle früheren Verfahren weit hinter sich läßt. 
Die Genauigkeit 2 ) der Ergebnisse dieser Methode ist aller 
dings von Pencks Schülern überschätzt worden. Wenn die 
einzelnen Höhenstufen in geringem Abstand aufeinander folgen, 
liefert dieses graphische Verfahren ziemlich genaue Resultate. 
Handelt es sich aber bei den aufeinander folgenden Höhen 
stufen um Differenzen von 500 m. und 1000 m., wie in der 
vorliegenden Arbeit, so ist die Genauigkeit keine allzu große. 
Das Prinzip dieser Methode ist folgendes: „Auf der Abscißen- 
achse eines rechtwinkligen Koordinatensystems werden nach 
einander die Areale der ausgemessenen Höhenstufen aufge 
9 Penck, Morphologie I. 43. 
2 ) Führenkranz, Untersuchungen über die Genauigkeit der hypso- 
grapliischen Kurve. Bericht des 14. Jahres des Vereins der Geographen. 
Wien 1888.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.