16 
d 
<>f the Holy Land" benutzt. Die in dieser Karte angegebenen 
Höhen konnten einem Höhenverzeichnis in Petermanns Mit 
teilungen 1 ) entnommen werden. Das Verzeichnis enthält die 
Resultate der trigonometrischen Aufnahme durch Mansell 
1860 -63; gleichzeitig sind frühere Messungen zum Vergleich 
herangezogen. Außer den bereits erwähnten Forschern sind 
noch die Höhenbestimmungen von Scott. Marmont, Forest, Poole, 
Bridges, sowie einige Höhenzahlen aus der „Carte du Liban 2 3 )“ 
in das Verzeichnis aufgenommen. 1865 bildete sich in London 
eine Gesellschaft zur Erforschung von Palästina. In ihrem Auf 
trag hat Wilson 8 ) sein Nivellement vom Mittelmeer zum Toten 
Meer ausgeführt. Im Anschluß an Wilsons Nivellement hat 
Warren 4 5 ) seine Höhenmessungen mit dem Aneroid im Trans- 
Jordan-Land 1867 vorgenommen. 1878—84 erforschte Huber 6 * ) 
die nördliche syrische Wüste und das centrale Arabien. Seine 
Höhenbestimmungen sind in einer Karte festgelegt. 
1888 stellte Blankenborn u ) auf seiner Reise in Syrien eine 
Reihe von Höhenmessungen mit dem Barometer an. Seine 
Höhenangaben hat er tabellarisch zusammengestellt; auch sind 
sie größtenteils auf der beigefügten Karte von Nordsyrien ein 
getragen. Wo bereits frühere Höhenbestimmungen Vorlagen, 
wurden dieselben zum Vergleich angeführt, so die Resultate 
der trigonometrischen Landesvermessung der britischen Offiziere 
der Mansell „und Chesneyschen Expedition, ferner die Höhen 
angaben Cerniks. französischer Ingenieure und anderer früherer 
!) P. M. 1865. 301. 
2) Carte du Liban etc. Paris. Depot de la guerre. 1862. 
3 ) Wilson, Nivellement zum Toten Meer etc. P. M. 1866. 121. — G. 
J. 1866. 201. 
4 ) Warren, Höhenmessungen im Trans-Jordan-Land 1867. P. M. 
1871. 273. 
5 ) Bull. Soc. de Geogr 7. S. 5. 1884. 304 u. 484. u. 6. 1885. 92. T. 
Itineraires dans l’Arabie septentrionale par Huber 1879 81. 1 :2500000 
°) Blankenborn, Grundzüge der Geologie und physikalischen Geogr. 
von Nordsyrien. Berlin 1891 mit Karte von Nordsyrien auf Grund des 
vorhandenen Kartenmaterials u. nach eigenen Auf», gez. 1 : 500000
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.