6
kleinen Becken. Solche Verwachsungen und peritonealen
Stränge machen in vielen Fällen keine Symptome, eben so
häufig veranlassen sie später neue Störungen. Patienten
mit solchen Residuen klagen über beständige mehr oder
weniger heftige Schmerzen oder sonstige unbestimmte Ab
dominalbeschwerden. Man findet diese Beobachtung nicht
nur bei spontan sondern auch bei operativ geheilten Appen-
dicitideu. Veröffentlichungen von Dauererfolgen hei Appen-
dicitisoperationen zeigen durchgehends einen relativ hohen
Procentsatz von Patienten, die nicht völlig beschwerdefrei
geworden sind. Interessant ist dabei die Beobachtung, daß nicht
nur nach verschleppten Processen, sondern selbst nach sehr
frühzeitig operierten Fällen sich später Störungen entwickeln
können. Meist sind es die erwähnten unbestimmten lästigen
Symptome, über die die Patienten klagen. In anderen,
allerdings bedeutend seltneren, Fällen aber kommt es zu
ernsteren Erscheinungen; es kann mehr oder weniger acut
der Symptomencomplex auftreten, den man als Ileus be
zeichnet.
Das Auftreten von Ileus im Verlaufe der Appendicitis
ist eine relativ häufig beobachtete Erscheinung. Wohl die
Mehrzahl der veröffentlichten Fälle sind nicht eine direkte
Folge der Appendicitis, sondern sind auf dem Umwege einer
diffusen oder lokalen Peritonitis zustande gekommen. Andere
Fälle von Ileus nach Appendicitis sind beschrieben als Folge
einer Thrombophlebitis mesaraica. Einige Autoren halten
auch eine rein nervös reflektorisch bedingte Störung der
Darmpassage für möglich. In allen diesen Fällen handelt
es sich um einen sogenannten dynamischen Ileus, um
eine reine Funktionsstörung des Darms ohne anatomisches
Hindernis.
Ein Gegenstück zum dynamischen bildet der mecha
nische Ileus. , Hierbei handelt es sich um Störung der Darm
passage durch organisch bedingte Verengerungen und Ab
schlüsse des Darmes. Das Lumen des Darms kann auf
zweierlei Weise verlegt werden, entweder durch in dem
Lumen oder in der Darmwaud selbst gelegene Ursachen
oder durch außerhalb gelegene Gründe. Zu der ersteren

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.