27
chanischer Ileus unmittelbar nach der Operation kann nur
bei der ersteren Art von Adhäsionen Vorkommen. Bei der
Operation entstandene Verklebungen können in den ersten
Tagen noch nicht eine derartige Stärke und Festigkeit er
langen, daß sie allein schon fähig sind, einen Darmverschluß
hervorzubringen. Für das Zustandekommen von Ileus in
solchen Fällen ist es notwendig, daß neben dem mechanischen
Hindernis noch eine locale Darmlähmung infolge einer
localen Peritonitis vorhanden ist. Auch bei schon länger
bestehenden Adhäsionen ist bei dem Auftreten eines Darm
verschlusses nach einer Operation sehr häufig eine solche
locale Lähmung mit im Spiele. Den Hergang bei dem
Entstehen eines mechanischen Ileus, der combiniert ist mit
localer Aufhebung der Peristaltik, schildert Reichel sehr
anschaulich folgendermaßen: „Eine Darmscblinge verklebt mit
einer Wundfläche, z. B. im kleinen Becken. Durch Übergreifen
des entzündlichen Processes, der zur Adhäsion führte, wird die
adhaerente Schlinge ihrer Peristaltik verlustig; die Verwach
sungen führen eine Knickung, insbesondere aber gleichzeitig
eine Raumbeengung rings um die geknickte Partie herbei;
es entsteht ein Hindernis für die Fortbewegung des Darm
inhalts. Von einer kräftigen Peristaltik wäre es anfangs
leicht zu überwinden, da die Darmbewegungen infolge der
knappen Diät der Operierten, der vielfach noch üblichen
Opiumgaben in den ersten Tagen nach der Operation aber
meist schwach sind, so kommt es zu einer geringen Stauung
des Darminhalts vor der verengten Partie. Die Adhäsionen
haben Zeit, fester zu werden, die Knickung zu fixieren, die
von ihnen umgebenen Darmpartien auch ihrer passiven
Beweglichkeit zu berauben. Jetzt findet der im zuführenden
Darm ausströmende Kot, da der Verlust der Peristaltik die
adhaerente Schlinge in einen einfachen elastischen Schlauch
umwandelt, ähnliche Verhältnisse wie im Lossen'sehen
Brucheinklemmungsversuch ; das abführende Ende wird durch
das geblähte zuführende verschlossen. Nicht die Abknickung
als solche ist die Ursache des Verschlusses, sondern in erster
Linie die locale Aufhebung der Peristaltik.“ Die klinischen
Erscheinungen in den Fällen 5 und fi waren die eines Ileus

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.