Full text: Ueber einen Fall von Tumor cerebri im rechten Sehhügel mit halbseitigen Gefühlsstörungen

Lebenslauf. 
Ich, Wilhelm Stromer, evangelischer Konfession, 
Sohn des prakt. Arztes Dr. med. Stromer zu Wilhelms 
haven, wurde am 10. Juli 1880 in Friedeburg in Ostfries 
land geboren. Zu Ostern 1901 erhielt ich in Wilhelms 
haven das Zeugnis der Reife. Dann besuchte ich die 
Universitäten Kiel, Qöttingen und Würzburg. 
In Kiel bestand ich im März 1903 die ärztliche Vor 
prüfung. In Qöttingen genügte ich vom 1. April bis 
1. Oktober 1903 bei der 10. Kompagnie des 2. kurhessi 
schen Infanterie-Regiments Nr. 82 meiner militärischen 
Dienstpflicht mit der Waffe. Im März 1906 beendete ich 
in Kiel das medizinische Staatsexamen, bestand am 5. Mai 
1906 das Examen rigorosum und erhielt am 10. Mai 1906 
unter ausnahmsweiser Befreiung von der Ableistung des 
praktischen Jahres die Approbation.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.