5
könne ihn jeder erschießen; das stand auf einem Zettel, den
er gelesen habe.
Auch heute (5. II.) noch erscheine ihm alles als Wahr
heit; er sei der Überzeugung, so habe es sich abgespielt.
Weiter sei er mit der Schwester zur Wäsche gegangen.
Arbeiter zeigten auf ihn und hoben den Revolver. Mehrere
sagten: „Laßt ihn leben!“ Er bat die Schwester, sie möchte
ihn fortlassen; diese aber erklärte, es wäre nicht so schlimm.
Sodann wollten ihn absolut drei Männer erschießen, drei alte,
die er nicht kannte. Da erklärte er, er wolle sich stellen,
wenn es nun einmal durchaus sein müßte. Nunmehr wurde
telephoniert, es solle geschehen, und ein großer Aufzug mit
Uniformen, viel Volk, Geschrei wurde veranstaltet. Er sah
alles, hörte Stimmengewirr. Die Vorbeigehenden beschimpften
ihn; sein Chef trat ans Fenster und fragte, warum er ihm
das nicht gesagt habe. Der Chef verwandte sich für ihn,
bekam aber einen Schlag an den Hinterkopf, fiel vornüber;
aus dem Kopfe quoll eine weißliche Masse hervor. Als er
nun zum Erschießen abgeholt werden sollte, kam Dr. H.
und wollte ihm, als er den Sachverhalt erfuhr, Pulver ver
ordnen. Er aber sagte, dazu sei es nun zu spät. Da verwandte
sich Dr. H. für ihn, worauf die Sache aufgehoben wurde. H. sei
mit einem großen Schreiben gekommen, welches er wie eine
Krause um den Hals trug und woran ein großes Siegel mit
der Aufschrift Oberlandesgericht gehangen habe. Damit war
die Sache aufgehoben. Die Leute wurden darüber wütend,
wollten ihn doch noch erschießen. Andere aber kamen und
gratulierten ihn zur Errettung. Sie wollten sodann in seinem
Zimmer mit der Zeremonie fortfahren, Schmutz hereinwerfen,
er aber rief die Schwester, sie solle die Polizei zu seinem
Schutze herbeiholen. In den Ecken hätten Zeitungsreporter ge
sessen, die alles, was er sagte, aufschrieben. Erschossen sollte er
in Erfurt werden. Wie er dahin gekommen sei, wisse er nicht.
Status vom 5. II. 06. Pat. ist noch benommen und
von dem wirklichen Geschehensein seiner vorstehenden Angaben
überzeugt, sonst ist er zeitlich und örtlich orientiert.
Größe: 1,63 m.
Gewicht: 55 kg.
Temperatur: 37 0 C.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.