11
veränderte Bögen und Domfortsätze des 3. und 4. Brustwirbels und einen großen,
im Wirbelkanal auf der Dura gelegenen Abszeß zutage. Krankheitsbild weiter
bedrohlich, hohes Fieber, Benommenheit. Am 7. Tage nach der Aufnahme
schwere Pulmonalerscheinungen pneumonischer Natur, die lange Zeit Dämpfungen
und fieberhafte Zustände unterhalten, ohne daß wiederholte Punktionen Abszesse
in der Lunge oder Pleura nachweisen können. Erst 8 Monate nach Beginn der
Erkrankung völlige Rekonvaleszenz. Die Rückenwunde heilt sehr langsam mit
Abstoßung einiger Sequester.
Blutuntersuchung: am 3. II. 10 ccm 61 Kol., am 8. II. 10 ccm 148 Kol.,
am 11. II. 10 ccm 5 Kol., am 18. und 27. steril. Aus dem am 18. II., 10.
und 11. III. entnommenen Urin wuchsen Reinkulturen von Staphylococcus.
9. Rottee. 1 Resektion des Dornfortsatzes des 1. und 2. Brustwirbels,
Exkochleation des 1. Halswirbelbogens. Abfall des Fiebers. Im Verlaufe Atrophie
des rechten Armes, speziell der Strecker. Vollkommene Arbeitsfähigkeit.
10. Bebgemann. 2 Fritz K,, 40 Jahre. 5. IV. akute Erkrankung, Be
handlung mit feuchten Umschlägen. 17. IV. schmerzhafte, beulenartige Schwellung
auf dem Rücken. 21. IV. Aufnahme; kräftiger Mann.' Teigige Schwellung auf
dem Rücken, die auf Druck sehr schmerzhaft ist. Schnitt über die infiltrierte
Partie; nur entzündliches Ödem, kein Eiter. Tamponade. 22. IV. Im Delirium
exitus. Sektionsbefund: Multiple embolische Herde in Lungen, Milz und
Nieren. Eitrige Entzündung des 4. und 5. Brustwirbels.
11. Webee. 3 Ein 15 jähriger Knabe erkrankte plötzlich vor 3 Tagen.
Sehr starke Schmerzen in den Lendenwirbeln; Druck auf den Scheitel oder auf
die Fußsohlen in der Richtung der Längsachse ruft ebensolche starke Schmerzen
in den Lendenwirbeln hervor. Am 10. Tage nach der Erkrankung Incision
längs der Wirbelsäule; der 2. Lendenwirbel zeigt sich affiziert. Entfernung des
Processus spinosus, der rechten Hälfte des Bogens und des rechten Processus
transversus. Aus dem Wirbelkanal entleeren sich einige Eßlöffel Eiter. Herd
unter der Rückenhaut. Im Eiter Staphylococcus aureus. Sofort Besserung.
Nach 2 Wochen wurde ein Senkungsabszeß über dem rechten For. ischiad. majus
eröffnet. Heilung nach 2 Monaten ohne Korsett; geringe Beschränkung der Be
weglichkeit im Lendenteil.
12. Schönwoeth. 4 27 jähriger Soldat erkrankt plötzlich mit starken Kreuz
schmerzen, Unfähigkeit zu gehen, und Fieber. Die letzten 2 Brust- und oberen
2 Lendenwirbel sehr druckempfindlich, ebenso die Lendengegend und die vorderen
Enden der unteren Rippen linkerseits; dann Schmerzhaftigkeit des Bauchs und
Meteorismus. Am 3. Krankheitstage Druckempfindlichkeit der Wirbel geringer,
Wirbelsäule beweglicher, dagegen Lendenschmerzen stärker, daß unter dem Ver
dacht einer parasakralen Eiterung ein Einschnitt gemacht wird, indes mit ne
gativem Ergebnis. Patient verfällt bald in delirösen Zustand und stirbt am
1 Deutsche med. Wochensehr. 1901. V. 56. Ein im Verein deutscher Ärzte in
Prag besprochener Fall.
2 Inaug.-Diss. Kiel 1902.
3 Wratsch. 1901. Nr. 49 u. 50. Referat: Centralblatt f. Chir. 1902. Nr. 17. S. 482.
4 Münch, med. Woehensehr. 1902. Nr. 7.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.