Full text: Über neue Umwandlungsprodukte des Succindialdehyds und speziell sein Verhalten bei der Bromierung

6 
# 
mit Wasserdämpfen gelingt es nach dem von Harries 1 2 ) 
ausgearbeiteteten Verfahren leicht, ihn in genügenden 
Mengen darzustellen. 
Neuerdings ist eine andere Methode 3 ) zur Be 
reitung des Succindialdehyds beschrieben worden. Der 
Dialdehyd wird darnach aus dem Diallyl vermittelst der 
Ozonmethode hergestellt. 
CH 2 = CH . CHs . CH 2 . CH = CH a 20 3 + 2H 3 0 = 
CHO . CH 2 . CH 2 . CHO + 2HCHO f 2H 2 0 2 
Diese Darstellungsweise hat die grosse Annehmlichkeit, 
dass man in der Lösung ausser etwas Formaldehyd 
und Wasserstoffsuperoxyd, die leicht zu entfernen sind, 
keinerlei fremde Stoffe hat. 
Eine weitere Methode, die für die Gewinnung von 
Succindialdehyd von Bedeutung werden kann, ist von 
Wohl ausgearbeitet. Sie ist bisher allerdings nur in 
einem Vortrag in der deutschen chemischen Gesellschaft 
mitgeteilt worden. Er geht vom Halbacetal der Malon- 
säure aus und unterwirft ihr Kaliumsalz der Elektrolyse. 
Dabei bildet sich wahrscheinlich Kaliumbikarbonat, 
Wasserstoff und das Succindialdehydtetracetal. 
COOK—CH 2 -CH< 
cook-ch 2 -ch< 
OC2H5 
OCjHs 
OC.H s 
OC 2 H 5 
-2KHC0a 4- h 2 
+ 2HüO - 
ch 2 -ch< 
ch 2 -ch< 
oc 2 h 5 
OC 2 H5 
OC 2 Hs 
oc 2 h 5 
») Ber. 35, 1183 (1902). 
2 ) H. Türk, Inaugural-Dissertation, Kiel 1905.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.