Full text: Über neue Umwandlungsprodukte des Succindialdehyds und speziell sein Verhalten bei der Bromierung

r 
Allgemeiner Teil. 
Der Succindialdehyd wurde zuerst von tiarries 1 ) 
in reiner Form dargestellt. Ciamician und Dennstedt 2 ) 
hatten durch Aufspalten von Pyrrol mit Hydroxylamin 
das Succindialdoxim erhalten. 
CH = CH H 2 NOH 
1 >NH + 
CH = CH H 2 NOH 
CH 2 . CH ; NOH 
l + NH, 
CH 2 . CH : NOH 
Harries zeigte nun, dass beim Einleiten eines 
kräftigen aus Arsenik und Salpetersäure entwickelten 
Stromes salpetriger Säure in eine stark gekühlte wäss 
rige Suspension des Aldoxims, Succindialdehyd und 
Stickstoffoxyd ul entsteht. 
CH 2 . CH ; NOH 
hno 3 
CH 2 . CHO 
1 + 
= 
1 
CH 2 . CH : NOH 
hno 2 
CH 2 . CHO 
+ 2N 2 0 
+ 2H 2 0 
Aus der so gewonnenen wässrigen Lösung kann 
der Succindialdehyd durch Eindampfen im Vakuum ge 
wonnen werden. Trotz der Flüchtigkeit des Dialdehyds 
l ) Ber. 34, 1488 (1901). 
*) Ber. 17, 533 (1884).
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.