Full text: [Lübeckisches Adreßbuch für 1881] (1881)

tfübcdtt Vanl. Tie Bank, am 27. Tecbr. 1871 inj Handelsregister rin^ftragen, 
arbeitet zur Zeit mit einem eingezahlte» Aktien Eapiial von 1,200,000«,4s, bestehend 
ono 4000 Aktien n 100 Thaler = 300.4s Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb von 
Bank und HandelS-Geschästen, dao Beleihen und Erwerben von Hypotheken, sowie der 
iWtrifb industrieller Unternehmungen. Auch stehtz.es der Gesellschaft frei, selbstständige 
Handelsgesellschaften und llntrrnehniungcn »u gründen, deren Aktien und Obligationen 
unterzubringen und bereits vorhandene Geschäsrc anzukaufen, sowie auch Rentenbriesr 
auszugeben. 
Untersagt ist der Gesellschaft Differenz und^Bersicherungs Geschäfte zu betreiben. 
Das Bureau der Bank befindet sich Breilestraße Sir. 797. Eck« der Iohannisstrabe. 
Eingang von Letzterer, und ist an allen Werktagen von 9 bis 1 Uhr und von 8 bis 6 
Uhr geöffnlt; daselbst sind auch die Statuten abzufordern. 
Die Steichsbankitelle. am l. Januar 1876 Hieselbst errichtet. ist eine Hweig- 
anslall des RcichSbank Direktoriums in Berlin und har ihren Wirkungskreis auger in 
der Stad! Lübeck und Gebier, noch im Fürstenthum Lübeck, den beiden Grostherzogthümern 
Mecklenburg, dem Herzogthum Lauenburg und dem Holsteinischen Breis Siormarn. Tie 
Reichsbank,teile ist befugt, folgend« Geschäfte zu betreiben: I> Wechsel, welch« eine Bcr- 
sallzeit von höchstens drei Monaten haben und aus welchen in der Siegel drei, minde 
stens aber zwei als zahlungsjähige bekannte Verpflichtete haften, ferner Schuldverschrei 
bungen des Reiche». eines deutschen Staates oder inländischer Eorpcrationen, welche 
nach spätestens drei Monaten mit ihrem Nennwerth« jalli, sind, zu diseonliren, zu lausen 
und zu verkaufen; 21 zinsbare Darlehen gegen bewegliche Pfänder zu ertheilen (Lombarb- 
verkehr) und zwar u) gegen gemünztes und ungemünztes «Sold und Silber, b i gegen zins 
tragende, auf "Inhaber lautende Schuldverschreibungen des Reiches. eines deutschen Staates, 
inländischer Kommunen oder Korporationen oder gegen, zinstragende, auf Inhaber lauteiid« 
Schuldverschreibungen, deren Zinsen vom Siciche oder von einem Bundesstaate garantirt 
sind, gegen voll eingezahlt« Stamm- und Slammvriorität-aclien und Brioritärsobliganonen 
deutscher EisrnbabngescUschasten, deren Bahnen im Betrieb befindlich sind, sowie gegen 
Pfandbriefe landschaftlicher, kommunaler oder anderer unter staatlicher Aufsicht stehender 
Bodencreditacticn.Institute Deutschlands und deutscher Hypothekenbanken aus Aktien, c) 
gegen zinstragende, auf Inhaber lautende Schuldverfchrcibungen nichroeuljcher Staaten 
und staatlich garantine ausländische Eiienbahnprioritälsactien, cki gegen Wechsel, e) gegen 
'Hierpfändung von Bausmannswaaren; 3) Schuldverschreibungen der vorstehend unter b 
bezeichneten Art zu kaufen und zu verkaufen; 4) iür Rechnung von Privatpersonen, An 
stalten und Behörden iuc»«-i>, zu besorgen z-Et. Provision), auch nach vorheriger 
Deckung Zahlungen zu leisten und Anweisungen oder Ucberwrijungen aut die Zweigan- 
stalten auszustellen (j pro inillc Provision>; 5, für fremde Rechnung Effecten aller Art 
zu kaufen und zu verkaufen i« pEt. Provision); 6) unverzinsliche Gelder im Deposilen- 
verkehr und «Giroverkehr anzunehmen; 7) WerlhgegmstSndc in Berivahrung zu nehmen. 
Die Berwaltung der ReicdsbankflcUe ist dem kaiserlichen Bankdirector Zl mm er mann 
als erstem und dem Kaiserlichen Bankkasiirer Kozcr als zweitem Beamte» übertragen.— 
Bon der hiesigen ReichsbanksteUe ressortirl die Reichsbanknebenstelle in Rostock und das 
Reichsbank Waarendepol in Reubrandenburg. 
Die gedruckten allgemeinen Bestimmungen über den tzieschaflsverkehr mit der Reichs- 
l»nk sind im Bureau der hiesigen Reichsbanl stelle, Beckergrude 229. während der Dienst 
stunden, Bormittags von 8j-l Uhr und Nachmittags von 31—5 Ubr zu haben. 
AI» Lehranstalt für.HandelSbestiffene besteht: 
das praktische -üandelv-Jnstiluk. Direktor G. W. Rep. „in. Aegidicnstraße 
rechts 09-1. In dieser Anstalt erhalten junge Leute, welche sich für den Kaufmannsstand 
vorbereiten und vervollkommnen wollen, soivohl poetischen als tbcorelischen Nnterricht 
in allen Jachern des kaufmännischen Wissens. Der Plan über die näher« Einrichtung 
des Instituts ist bei dem Direktor zu erhalten. 
IX. tScwcebcwcsc». 
Das ,hiesiges früher fast durchgängig aus strenger Zuustversassung beruhende Gc- 
wcrbewesen, wurde unter Genxihrung von Entschädigungen für au,gehobene Real- 
gerechlsame durch das Gewerbegesetz vom 29. Septbr. 1866 nach dem Grundsätze der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.