( 7ö )
da sich bei den SäugeMiMp Hingegen dtlS lebhaftere arteriöse Sßlut . fo merklich von dem traurigen venösen unterscheidet , wofern nämlich nicht ein Bad oder ein anderes war . mes Medium eine Zeitlang auf sie wirkt , wodurch , wie sich aus Crawfords fchd» nen Versuchen ergiebt * ) , auch das venöse Blut aklmählig minder dunkel , und dem lebhaften Roth des arterio'sen ähnlicher wird .
Dieselbe Bewandniß scheint es auch mit dem Fvtus zu haben , der in der thierischen Gebarmutter in ein Bad getaucht wird . Es ist bekannt , daß bei ihm Ms Blut'in bei» derlei Gefäßen sich ebenfalls wenig in der Farbton einander unterscheidet .
Unter den Amphibien selbst aber ist es mit den Schildkröten anders beschaffen , bei denen , nach dem Zeugnisse genauer Beob . achter " ) , das venöse Blut wie bei den Säu«
* ) Zn hen philofopftictl Ttaiuactions . Bd . 71 ,
Abth . a . S - 487 -
* * ) Zu«st hat diese« meine« Wissen« a»««mer ? t