( 69 )
pelbekommen kennen . Dieses geringe Ge» wicht des Blutes verhalt sich also zur gan . jen Masse des Körpers wie 2^ zu 36 , . da man bei einem erwachsenen und vollen Men« schen das Verhaltniß des Blutes zum Kor« pet wie l zu 5 zu nehmen pflegt .
Merkwürdig ist es auch , daß das arte - riefe Blut der hündischen Amphibien , so viel ich wenigstens habe bemerken können , kavm von deA venyftn zu unterscheiden ist ' ) , fo daß man nar durch die Lage , und Rich» tu - ng der Gesäße , i>in denen es enthalten ist , das eine von dem andern unterscheiden kann , tttf fli . ft'li'j» ! tt ; j ' ; r>^3© i ? 'r
* ) So sa / t aüÄ Kaller von'den Fröschen pper . minor , . »Das arteriöse und ve»
, * . nöse Blut ig bei den Frpschen ilicht . . «erschie - - den . " Von dem A o j ch e sagt ^ p a ll a n -
I a ll i de' fcnomenl d e I 1 a cireolazia - ne ©• 100 . » Avutafi eguilitä'di diametro , , l colore del fangue venofo e fomigliantiffimo »l colore del fangue arteriefo . " Und 'S . I'jj . „ II fangue arteriofo in null , differisce dal flf5iU»vfe fw »el , c * tae» fia nell» denfiti / * «