( 66 >
Ä ? an fleht leicht von selbst ein , baß wenn hier von kaltblütigen Thieren die Re - de ist , darunter nicht die Blutlosen ver - standen werden , welchen Namen die Alten den Insekten und Würmern gaben , sondern diejenigen , welche zwar kalte , aber doch ' rothe Lebensfeuchtigkeit in den Adern ha» den ; und von diesen habe ich zu meiner vor» habenden Vergleichung wiederum besonders die Amphibien gewählt , weil bei ihnen die benannten ausgezeichneten Verschiedenhei« ten in der thierischen Oekonomie um so wun - derbarer scheinen , je mehr die übrig« Einrichtung ihrer Körper , der in den warm - blutigen Thieren gleicht .
Da ich aber bis jetzt bloß hielandische lebende Amphibien habe ftciren , und Ver« suche mit ihnen anstellen könnenso
«0 Und iwar vornehmlich aus dem Gefchlechte der Frösche mit der gemeinen Kröte , derFeu - erkröte , dem braunen Grasfrvsche , dem grünen WSsserfrosche und Laub - frosche ; aus dem Geschlechte derEidexei ,