( 55 )
ruches sind die Vogel im Ganzen genom« wen eben so verschieden von einander , als die Saugethiere , denn bei einigen , z . B» dem Pfefferfraße , ist der erste Nerve sehr zart , bei andern hergegen sehr dick , wie bei der Gans u . a . m . einige haben einen ausnehmend scharfen Geruch , wie die Ra - den , andere einen nur schwachen , wie die Hüner«
Das Ohr der Vögel weicht von dm Saugethiere» ihrem außerordentlich ab . Denn vors Erste haben sie sammtlich gleich den äußern Knorpel nicht , der ( wenige Ordnungen ausgenommen , die mit Schwimmfüßen versehenen , die Wasser - säugethiere , der Maulwurf und einige an - dere ) den mehresten Saugethieren nicht mangelt . Diesen Mangel aber ersetzt bei ihnen eine sehr zierliche Anordnung der Fe - dern um den Gehckrgang , ( der vorzüglich bei den Eulen sehr sichtbar ist , ) welche , da sie wie Strahlen divergiren , zur Aufnahme des Tons sehr passend geordnet sind .
Andere Besonderheiten des Ohres der