( * 24 )
Bis jetzt aber ist mir im Tanzen noch kein Beispiel von einem Amphibium bekannt , . von dem man sagen fonjie , daß es die Speis« wirklich kaue . Denn auch die Krautersresseu - den Amphibien nagen zwar an den Wurzeln and Kräutern , allein kauen dieselben nicht .
Die mehresten Schlangenarten haben einen scharfen Gift , , der ihnen vermöge sei - ner septischen Kraft zur Verdauung des Fleisches dient , und den Mangel des Kau« tns ersetzt .
Im Ganzen genommen macht auch dieS einen Unterschied zwischen den Amphibien und warmblütigen Tbiercn , daß man unter diesen kaum ein von Natur giftiges findet ; denn von ihrem Zustande in der Tollheit ist hier die Rede nicht . Ich weiß mich keines Thieres der Art mit einem verborgenen Gif - te zu erinnern , man mußte denn die dächtige Beschaffenheit der Bären . Leber ( urfus arcticus ) hiehfr rechnen . Von die» ser erzählt Ger . van Beer * ) welcher
* ) @1 desse« weerachtighe Beschr ? vin -