Titel:
Kleine Schriften zur vergleichenden Physiologie und Anatomie und Naturgeschichte gehörig
Beteiligte Personen:
Blumenbach, Johann Friedrich Wikipedia
( »-Z )
Her Zeuge, Caldesi»), daß sie, auch
wachend, den Hunger sechs Jahre lang aus«
halten können. Die Beispiele von Kröten,
die in Marmorblöcke eingeschlossen waren,
ziehe ich hier nicht wieder an, weil es wahr«
peinlich ist, daß diese in einer langen Starr,
heit begraben gelegen haben.
Die mehresten Amphibien fressen alles,
doch sind einige auf eine gewisse Art von
Nahrungsmitteln eingeschränkt, z. B. die
Laubfrosche, welche bekanntlich nur we»
nige Inftktenarten, und noch dazu nnr le«
bendige, fressen.
♦) Daß der Hunger der warmblütigen Thiers,
ausgenommen wen» sie im Winterschlafe lie-
gen, oder von Krankheiten anzegrlffen sind,
mit dem langen Hunger der Amphibien kaum
;u vergleichen sey, darüber f. »ußer andern
«Iiis, .academicor. inftituti Bonon, (mit SStC*
cars Auslegung) bei Park Benediktxiv.
de fervor. dei beatifaatione B. 4- Ahth. I, ®,
1*8 fg.
Derselbe Becear in commene. uflit,
Bonon. Th Abth- l. S. -»Z fj,