Titel:
Über den Rhythmus in den Lebenserscheinungen
Beteiligte Personen:
Straus, Heinrich Wikipedia
58
Eintreten und Vorübergehn den Sinnen des Beobachters
entginge, sondern ihr Eintritt und Verlauf erfolgt stofs-
weise, und mit bestimmten bemerkbaren Absätzen und
Sprüngen, die nach einem bestimmten Typus Statt
finden, wodurch das Auftreten des Organs auf den
Schauplatz, und das Wiederabtreten, jedesmal durch ge-
wisse auffallende, zuweilen in's krankhafte gehende,
wahrhaft stürmische Erscheinungen bezeichnet sind.
Diese Erscheinungen sind um so auffallender, je ver-
breiteter, eingreifender und wichtiger ein solches Organ,
Gebilde oder System für den Gesammtorganismus ist,
und umgekehrt, und verrathen ihr Daseyn durch eine
Art Totalrevolution im ganzen Organismus °) ; Die
Zahl 7 scheint der Typus zu seyn, in welchen diese
Totalrevolutionen oder Hauptabschnitte im Leben fallen 5
es sind diefs die Stufenjahre (anni climacterici) der
Alten, deren Begriff Heinrich Ranzow so bestimmt:
sunt articuli quidam seu flexus aetatis, in quibus ad se-
quentis temporis Constitutionen! vita sese vertat et in-
flectat, atque aliud temperamentum acquirat. Es möchte
hier am rechten Orte seyn, etwas von dem Zahlen-
gësetz zu erwähnen, welches wir bei Betrachtung dieser
Hauptabschnitte im Leben des Menschen finden.
Pythagoras war unter den Philosophen der Erste,
welcher von den Chaldäern und Aegyptiern auf die
hohe Wichtigkeit der Zahlengesetze geleitet wurde.
Unter allen Zahlen wurde die Zahl 7 als die vollkom-
menste gehalten , und defshalb auch von den Alten die
königliche Zahl genannt, und für heilig erklärt.
Wirklich scheint die Zahl 7 von grofser Wichtigkeit
♦) S. Luca, Grundriss der Entwickelungsgeschichte des Men-
schen. Marl». 1819*