56
wahren die Fische in der Tropenwelt vor dem Mond - licht , weil sie schneller faulen ; die Fische in dunkler Nacht gefangen , erhalten sich besser . Yon den Austern und Muscheln sagt Gellius : , : ) dafs sie bei zunehmendem Mondesich vergröfsern , beim abnehmenden kleiner den . Aus dem Baume , der den Balsamus peruvianus fert , fliefst im September und October , den dasiegen Frühlingsmonaten , blofs zur Zeit des Mondwechsels der Balsam ; in den Vierteln erhalt man keinen Tropfen . Die Erndte des Ricinusöhls wird in Westindien zur Zeit der Syzygien vorgenommen , da zu dieser Zeit die Nüsse viel mehr Oehl enthalten als zu den Vierteln . Das härteste Zimmerholz darf nicht zur Zeit des Neu - und Vollmondes gefällt werden , da es dann zu saftig ist , und schnell fault . Bäume müssen in den Syzygien setzt werden * * ) . Aufser den erwähnten Schriften über Mondeinflufs sehe man noch folgende :
Lit tre Est ne alicjuod lunae imperium in corp .
human . ? Hal . 1747 .
Rasching Diss , de lunae imp . in valet , corp . hum .
nullum . 1787 *
Rappolt : Quae etquantae sunt vires solis ac lunae in atmosph . nostr . perturbant . Stuttg . 1798 .
* ) S . Gel li us Noct . attic . Lib . XX . Cap . 8 .
5 . Schnurrer a . a . O ,