26
Zweiter Theil .
Rhythmus in der Erscheinung des lebens .
Rbythmus im Menschen , übereinstimmend mit der Bewegung der Erde um sieb selbst und um die Sonne .
Dieser Rhythmus , den wir im vorigen Abschnitt im Pflanzen und Thierreich zu zeigen uns bemiiheten , ist im Ganzen genommen dem im Menschenleben gleich , und wir hätten defshalb nicht nöthig ihn noch einmal zu beleuchten , wenn wir nicht besonders dabei diesen Rhythmus in den verschiedenen Funktionen und Organen , welches wir willentlich bis jetzt vernach - läfsigten , verfolgen , und zweitens , diesen Rhythmus aufs anomale Leben , nämlich auf Krankheiten anwenden wollten , welches auf die niederen Organismen wenden , der Stand der Wissenschaft uns nicht zu lauben schien . Besonders aber kömmt bei Betrachtung dieses Rhythmus im Menschen , die Klarheit uns zu Nutze , mit welcher er sich in dessen Organismus spricht ; diese Klarheit bezieht sich nicht sowohl auf den jährlichen , als auf den täglichen Rhythmus . Schon oben haben wir bemerkt , dafs dieser tägliche , sich durch die Rotation aussprechende Rhythmus , der sey , welcher die Erde als Planeten charakterisirt , der ihre hängigkeit , ihre Selbstsändigkeit , ihre Willenskraft , dem All offenbart ; dafs diese rotatorische Bewegung uns