Titel:
Säcular-Feyer der Stadt- und Landgemeine zu Glückstadt
Beteiligte Personen:
Witt, Johann Gottfried Wikipedia
54
hangen, dich von ganzer Seele lieben, und deine Gnade erfahren, wie werden sie denn so
glücklich seyn! Hier dein Ruhm und unsre Ehre, deine Lust und unsre Freude, werden sie
wachsen wie Baume der Gerechtigkeit. Von dir bewahret vor dem Argen, täglich erneuert
durch deine Gnade, werden sie zum vollkommenen Alter Christi hinankommen, werden Bey«
spiele und Wohlthäter ihrerNebenmenschen werden, und sich einen Schatz gnrer Werke sam-
len, die ihnen nachfolgen ins ewige Leben: und wenn wir von ihnen scheiden, oder sie von
uns, so wird uns und sie dieHoffiiung trösten,daß wir mit ihnen und sie mit uns dein Aug«
ficht in ewiger Gerechtigkeit und endloser Wonne schauen! So geschehe an uns und ihnen
dein guter gnädiger Witte. Amen.
Höchster, bester Vater, höre
Deiner Rinder gläubig Fleh'».
Fest verlraun wir dir, gewähre
Mehr un» als wir selbst versteh'».
Weisheit, fromm dich zu verehren,
Zirafc, nach Jesu Sinn und Lehre»
Deinen Willen gern zu lhun,
Gern in deinem Rarh zu ruh'».
Lebensglück und Ruh der Seelen
Woll'st du täglich uns verleih »;
Trag uns schonend, wenn wir fehle»,
Lehr uns, mild wie du verzeih'».
Hilf un» in Versuchung siegen!
Führ uns einst zur Seligkeit?
preis sey dir in iLwigkeit. Amen.
Dtt Herr segne euch ic.
Schlußgesang. No.Z90V.6:
Befestige den Bund der Gnade,
Mein Vater, und bewahre mich
Im Glauben und auf deinem Pfade:
Mein ganzes Leben preise dich.
Gott meines Heils, sey ewig mein!
Gott, hilf mir ewig dein zu seyn.