Titel:
Abul' Casem Mohammed
Beteiligte Personen:
Rehbinder, Johan Adam Wikipedia
78
m »
überfallen wurde. Er erhohlte fich ein wenig,
benetzte sein Angesicht mit Waßer, und verschied
ohne Zeichen von Unruhe im 6z Jahr seines Alters,
im Monat Muharrem im i i ten Jahr derHedschra,
«ach ReiSke den 29sten März 6z2. v
Die Nachricht von seinem Tode setzte Medina in
Bestürzung, indem viele behaupteten, daß er un,
sterblich wäre, ohngeachtet Mohammed einige Tage
vor seinem Hinscheiden seinen wehklagenden Freun«
den erklärt hatte, daß er, so wie jeder, stch dem
Eeseze der Ratnr unterwerfen müße. Abubeker über-
redete endlich die Schwärmer durch einen Spruch
des Korans, wo.Nohammed seine Anhänger frägt.
Wann ich sterbe oder getüdtet werde, werdet ihr
meine kehre verläßen? Seine Grabstätte gab An»
laß zu neuen Streitigkeiten, Die Ansarer wollten
den Leichnam in Medina behalten, .die Mohagrer
wollten ihn nach Mekka, und eine dritte Parthet
-
nach Jerusalem führen. Oer kluge Abubeker ent-
schied auch hier indem er den Spruch anführte:
ein Prophet sol an den Ort, wo er stirbt, begraben
werden. Dieses ward buchstäblich erfüllt.
: Die einfache Geschichte dieses Mannes, vom
Wunderbaren entblößt, zeigt, dafl er zu den außer«
ordentlichen Menschen gehöre, die selten erscheinen,