Titel:
Abul' Casem Mohammed
Beteiligte Personen:
Rehbinder, Johan Adam Wikipedia
/
75
wori»
theilen,
ndeßen:
Iemana
en, ver-
Arabern
mächtig,
übrigen
ie ganze
ersifchen
en, er,
richtet,
Kreuz.
Mufull-
rn dar-
Medina
eTrup-
besian-
den
man ließ
ab über«
den 6tc«
sRth.
den sie aus 20000Mann Fuß-Volck und 10000
Reuter. Es fiel nichts besonders in diesem Feld»
juge vor. Verschiedene kleine Fürsten, worunter
Qkaider der vornehmste war, wurden zinSbaar ge-
macht. Okaider ward selbst von dem General
Kaled gefangen genommen, und, nachdem er ei-
nen jährlichen Tribut angelobt, in seine Länder
wiederum eingesetzt. Die Soldaten betrachteten
mit Aufmercksau'5?it die reich mit Gold verbrämte
Tunika deS Fürsten. Ihr begaffet dieses, sagte
Mohammed mit Staunen: wißet, daß das Hand-
tuch, deßen Iassar sich im Paradiese bedient, um
gleich kostbarer ist.
Mit diesem Feldzuge beschloß Mohammed seine
militärischen Expeditionen. Nach seiner Rückkehr
nach Medina begab er sich nach Mekka, begleitet
von vielen tausend Pilgern, und verrichtete auf
eine feyerliche Weise, die bis auf den heutigen Tag
üblichen Zeremonien. Er küßte ehrerbietig den
schwarzen Stein, tranck aus dem Brunnen Zem-
zen*), begab sich nach dem Berge Arafat, von
da ins ThalMena, wo er dem Satan sieben Steine
an
Der Sage nach der Brunnen den Hagar fand, da sie
mit ihrem Sohn Ismacl in der Wüste herumirrte.
.




1?